YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Blackmagic Ursa Mini Pro 12K: jetzt f├╝r 6000 Euro

Blackmagic Design hat eine kr├Ąftige Preisreduzierung f├╝r die letztes Jahr im Markt eingef├╝hrte Ursa Mini Pro 12K angek├╝ndigt. Die Kamera ist ab sofort f├╝r einen Preis ab 6035 Euro zu haben.

Die Preissenkung m├Âglich gemacht hat laut Blackmagic ein ÔÇ×effizienteres HerstellungsverfahrenÔÇť sowie ein verbessertes Angebot von 12K-Sensoren. Zur Erinnerung: Als die Kamera im Juli 2020 vorgestellt wurde, lag der empfohlene Verkaufspreis bei 10.735 Euro.
Da die neue Render-Engine in DaVinci Resolve 17.3 4K- und 8K-Worfklows ja deutlich beschleunigen will (wir berichteten), soll die neue Preisgestaltung den Zugang zu ÔÇ×hochaufl├Âsenden WorkflowsÔÇť noch attraktiver machen. Da mit der Ursa Mini Pro 12K sicherlich vornehmlich 4K- und 8K-Szenarien realisiert werden, ist der Bezug hier dann auch nachvollziehbar. Die Blackmagic Ursa Mini Pro 12K zeichnet Videos in maximal 12.288 x 6480 Pixel mit einem 12K-Super-35-Sensor auf.

Blackmagic URSA Mini Pro 12K web

Blackmagic reduziert den Preis f├╝r die 12K-Profi-Kamera Ursa Mini Pro 12K auf 6035 Euro und will damit den Einstieg in die hochaufl├Âsende Videoproduktion attraktiver machen.

Die ausf├╝hrlichen Details zur Kamera haben wir in dieser News bereits erkl├Ąrt. Unsere Meldung zur neuen Version von DaVinci Resolve 17.3 haben wir hier ver├Âffentlicht.

DaVinci Resolve 17 3 Edit web

Blackmagic DaVinci Resolve 17.3 beschleunigt die Berechnung mit Apple-M1-Systemen um das bis zu Dreifache. Die Details liest man in unserer News.