YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

FeiyuTech Pocket 2 und 2S: Gimbal-Cam auf Wunsch am Kabel

Via der Crowdfunding-Plattform Indiegogo macht FeiyuTech auf seine Gimbal-Kamera aufmerksam, die nicht nur vom Namen an das DJI-Vorbild Pocket erinnert. Besonderheit bei der 2S ist der abnehmbare Gimbal-Kopf.

Die Feiyu Pocket 2 beruhigt seinen Kamerakopf in drei Achsen und nimmt Videos in 4K mit bis zu 60 Bildern in der Sekunde auf. Zudem gibt es einen 2,7K-Modus in dem ebenfalls bis zu 60 Bilder in der Sekunde aufgezeichnet werden. In Full-HD ist eine Zeitlupe mit bis zu 120 Bildern in der Sekunde machbar. Feiyu wirbt mit einer Gesichtserkennung und einem 130 Grad Blickwinkel, was einer 16 Millimeter-Brennweite (F2.0) entsprechen soll. Feiyus Pocket 2 und 2S bieten, wahrscheinlich nur in Full-HD, einen vierfachen digitalen Zoom. Im Inneren arbeitet in der Feiyu Pocket 2S der Sony IMX 317 Sensor (1/2,5 Zoll), der mit 1,62 µm großen Pixeln arbeitet und damit die höhere Lichtstärke gegenüber dem im Feiyu Pocket 2 verbauten Sony 577 Sensor verspricht, dessen Pixel mit 1,55 µm kleiner sind.

Feiyu pocket2 split

Damit das Kabel aufgeräumt ist, bietet Feiyu einen Stift an um den sich das Kabel wikeln lässt, wenn der Kamerakopf direkt auf der Bedieneinheit sitzt.

Dafür wiegt der Pocket 2 mit 127 Gramm weniger als der Pocket 2S, der durch die magnetische Verbindung zwischen Bedieneinheit und Gimbal sowie das Kabel auf ein Gewicht von 179 Gramm kommt. Das Gimbals erlaubt in der Neigeachse eine Bewegungsfreiheit von -95°/+50°, in der Panoramaachse -220°/+40° und in der Roll-Achse ±45°. Bedient werden beide Modelle mit einem Joystick und einer Taste, die auch die laufende Aufnahme signalisiert. Natürlich gibt´s auch einen Touchscreen-Monitor, der 3,3 cm groß ist und 240 x 240 Pixel hat. Damit ist er, wie auch beim DJI-Vorbild, eher ein Schätzeisen als ein Vorschaumonitor – bei der Bedienung aber sehr hilfreich. Damit man eine bessere Vorschau bekommt lässt sich natürlich das Smartphone via Bluetooth mit der Kamera koppeln.

Feiyu pocket2 mont

Der magnetische Gimbal-Kamerakopf erlaubt besondere Perspektiven und die leichtere Montage.

Die Pocket 2S bietet zudem einen HDMI-Ausgang. Zudem hat die Pocket 2S einen Mikrofoneingang. Aufgezeichnet wird auf Micro-SD-Karten. Mit einer Akkuladung sollen die beiden Kameras circa drei Stunden betrieben werden können. Die Feiyu Pocket 2 soll offiziell 359 US-Dollar kosten, wird derzeit über Indiegogo aber für 329 US-Dollar oder umgerechnet 280 Euro verkauft. Für die Pocket 2S werden 399 US-Dollar aufgerufen, aber derzeit wird sie für 299 US-Dollar oder umgerechnet 255 Euro verkauft.

Feiyu pocket2 app

Wie üblich lässt sich die Pocket 2 und Pocket 2 S via Smartphone bedienen.

Mehr zum Thema ...