YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Arri LightNet: Software zur Steuerung von Lichtnetzwerken in Studios

Arri stellt mit „LightNet“ eine neue Softwareplattform vor, die eine einfache, logische und zentrale Überwachung, einfache Fehlerlokalisation und Steuerung von Lichtnetzwerken in Broadcaststudios standortunabhängig erlauben soll.

Das neue Tool gestattet es Broadcastern, das Monitoring ihres Lichtnetzwerks in einer leistungsfähigen Plattform zu bündeln – lokal aber auch auf Entfernung. Da sich in der aktuellen Zeit dezentrales Arbeiten umfassend etabiliert hat, spielte die Remote-Funktionalität laut Arri eine besondere Rolle in der Entwicklung. Die Software überwacht und bildet laut Herstelelr alle Komponenten des Lichtnetzwerks eines Broadcaststudios ab und zeigt alle relevanten Statusinformationen in Echtzeit auf einer übersichtlichen Oberfläche. Durch die zentrale Systemarchitektur lässt es sich mit mehreren Frontend-Instanzen gleichzeitig am Netzwerk arbeiten. Studioingenieure sollen mit LightNet erstmals denselben Workflow für das Lichtsystem nutzen können, wie sie es von anderen AV-Gewerken gewohnt sind.

2 arri lightnet broadcast studio photo arri thomas kierok web

Arri LightNet soll die Steuerung von großen Lichtsystemen in Broadcast-Studios erleichtern und auch das Steuern von anderen Orten aus weiter Entfernung erlauben.

Dabei funktioniert es in Produktionsumgebungen mit IP-basierten und DMX-gesteuerten Lichtsystemen. Eine automatische Geräte-Erkennung soll die erstmalige Einrichtung erleichtern. Dabei lassen sich die Geräte nach Räumen wie etwa „Studio“ einteilen. Visuelle Warnmeldungen weisen auf Störungen und Fehler hin. Alle Geräte- und Statusinformationen will Arri über die Benutzeroberfläche übersichtlich und einfach verständlich listen. Eine Bedienung soll damit dann auch ohne spezielles lichttechnisches Fachwissen machbar sein. Die Arri LightNet ist mit der Hardware diverser Hersteller und den etablierten Lichtprotokollen kompatibel und lässt sich so auch in bestehenden Studio und Lichtsystemen nachrüsten.

arri lightnet broadcast studio photo arri thomas kierok web

Über einen Laptop erlaubt LightNet im Frontend den einfache Zugriff auf die Lichtsteuerung für jedes im Netzwerk eingebundene Gerät.

Das zentrale Backend des Systems setzt einen leistungsfähigen Rechner voraus und funktioniert auch auf virtuellen Maschinen, die mit dem Lichtnetzwerk verbunden sein müssen. Der Zugriff auf das Frontend gelingt von überall – remote per VPN oder lokal – über einen PC, Laptop oder das Tablet. Dazu lässt sich LightNet kann auch in zentrale Monitoringsysteme wie Zabbix oder Prometheus einbinden. Weitere Infos zu Arri LightNet findet man auf der Produktseite.

magix vdl prodad hide workshop

Einfach störende Objekte aus dem Bild verschwinden lassen? Bei Fotos ist das im Handumdrehen passiert, doch bei Videos muss nicht ein Bild, sondern sehr viele Bilder berechnet werden und dann bewegt sich das Objekt auch noch. Wir zeigen am Beispiel von ProDAD Hide wie´s funktioniert.

Mehr zum Thema ...