YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Canon: bringt drei neue RF-Objektive mit 100, 400 und 600 Millimeter

Canon hat neben der Entwicklung der neuen Profi-Kamera EOS R3 auch die drei neuen RF-Objektive RF 400mm F2.8 L IS USM, RF 600mm F4 L IS USM sowie das RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM vorgestellt.

Die neuen Super-Teleobjektive RF 400mm F2.8 L IS USM und RF 600mm F4 L IS USM arbeiten mit einer Brennweite von 400 respektive 600 Millimeter und eignen sich damit vor allem f├╝r professionelle Natur- und Sportaufnahmen. Als erste Objektive der RF Serie verf├╝gen sie ├╝ber einen dualen Antrieb, der ein schnelleres Scharfstellen erlauben soll. Die Lichtst├Ąrke liegt dabei bei F2.8 f├╝r das 400er und F4.0 f├╝r das 600er. Das RF 400mm F2.8 L IS USM und das RF 600mm F4 L IS USM basieren auf den Super-Teleobjektiven EF 400mm f/2.8 L IS III USM und EF 600mm f/4 L III USM aus der EF-Objektivserie. Obwohl Optik und Mechanik der Objektive weitgehend mit den EF-Versionen ├╝bereinstimmen, sind die F├Ąhigkeiten der neuen RF Objektive laut Canon ÔÇ×auf einem deutlich h├Âheren NiveauÔÇť. Die Einstellung der Blende in 1/8-Stufen ist f├╝r Videoaufnahmen machbar.

rf 400mm f2.8l is usm with short hood web

Das Canon RF 400mm F2.8 L IS USM liefert eine Brennweite von 400 Millimetern mit einer maximalen Lichtst├Ąrke von F2.8.

Dazu kommt ein erweiterter optischer IS, der bis zu 5,5 Belichtungsstufen kompensieren k├Ânnen soll. Die Objektive bieten wie bereits erw├Ąhnt zudem einen dualen Antrieb f├╝r einen schnelleren AF in zuk├╝nftigen Kameras, wie der EOS R3. Beide Objektive verf├╝gen ├╝ber drei manuelle Fokussiergeschwindigkeiten. Dar├╝ber hinaus lassen sich zwei Fokuseinstellungen im Voraus speichern. Das spart nicht nur Zeit, sondern erlaubt bei Videoaufnahmen auch einen ÔÇ×Pull-Fokus-EffektÔÇť. Der Fokusring kann bei einigen Modellen der EOS R Serie zudem als Objektiv-Steuerring Verwendung finden. Canon nutzt f├╝r die optische Konstruktion Fluorit- und Super-UD-Glas sowie eine ASC- und Super Spectra-Verg├╝tung. Damit soll das RF 400mm F2.8 L IS USM gerade mit einer au├čergew├Âhnlichen Sch├Ąrfedarstellung punkten.

rf 600mm f4l is usm web

Das Canon RF 600mm F4 L IS USM erreicht eine Super-Tele-Brennweite von 600 Millimetern bei einer maximalen Blende von F4.

Das RF 600mm F4 L IS USM verspricht eine minimale Verzeichnung und das Streulicht wird laut Canon selbst bei maximaler Blenden├Âffnung von F4 auf ein Minimum reduziert. Beide sind vor Witterungen, Staub und Sand gesch├╝tzt und bieten eine w├Ąrmereflektierenden wei├če Au├čenfl├Ąche. Das dritte im Bunde ist das RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM und das laut Canon weltweit erste AF-Makroobjektiv mit 1,4-facher Vergr├Â├čerung. Es arbeitet mit einer Brennweite von 100 Millimetern sowie einer Innenfokussierung und kommt auf eine Offenblende von F2.8. Es gibt hier einen variabel einstellbaren Objektivring zur Steuerung der sph├Ąrischen Aberration. So l├Ąsst sich das Aussehen des Hintergrund- und Vordergrund-Bokehs ver├Ąndern, w├Ąhrend gleichzeitig ein Weichzeichner-Effekt auf dem Motiv erzeugt wird. Canon integriert neun Blendenlamellen und verspricht scharfe, kontrastreiche Bilder von der Bildmitte bis zum Rand.

rf100mm f2.8 l macro is usm web

Das Canon RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM dient als professionelles AF-Makro-Objektiv mit einer 1,4-fachen Vergr├Â├čerung f├╝r das RF-Format.

F├╝r Aufnahmen aus der freien Hand verf├╝gt das Objektiv ├╝ber einen optischen Bildstabilisator f├╝r bis zu f├╝nf Belichtungsstufen respektive einen koordinierten IS f├╝r bis zu acht Belichtungsstufen (nach CIPA-Standard), wenn es mit einer EOS R5 oder einer EOS R6 kombiniert wird. Ein Dual Nano USM AF (Motor) soll f├╝r einen gleichm├Ą├čigen, pr├Ązisen und schnellen Autofokus garantieren, der zudem laut Canon nahezu ger├Ąuschlos arbeitet. Focus-Breathing soll zudem wirksam unterdr├╝ckt werden. Das RF 400mm F2.8 L IS USM und das RF 600mm F4 L IS USM erscheinen im August f├╝r 12.999 Euro respektive 13.999 Euro. Das RF 100mm F2.8 L MACRO IS USM kommt bereits im Juli f├╝r 1549 Euro in den Handel.