YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Pentax K-3 Mark III: mit neuem Sensor und 4K-Video für 2000 Euro

Die bereits 2019 angekündigte Pentax K-3 Mark III hat es nun endlich zur Marktreife geschafft und wird Ende April 2021 erhältlich sein. Im Vergleich mit der K-3 Mark II gibt es unter anderem einen neuen Sensor.

Dass man mit der K-3 Mark III in erster Linie fotografieren soll, ändert sich auch mit dem neuen Modell nicht. Trotzdem kann Ricoh nach eigener Aussage eine 4K-Video-Funktion bieten, die sich bei genauerer Betrachtung allerdings als maximal UHD mit einer nativen Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln und einer Bildrate von 30p und 24p herausstellt. Das für europäische Filmer wichtige PAL-Format für 25p wird laut den technischen Daten nicht unterstützt. Denn auch in Full-HD filmt die Pentax K-3 Mark III nur in 60p, 30p und 24p. Die Dateiaufnahme wird dabei laut Ricoh bei 25 Minuten oder 4 Gigabyte gestoppt, um die Innentemperatur der Kamera zu senken. Die Fotofunktion steht also weiterhin ganz klar im Fokus, wofür der Hersteller dann einen neuen 23,3 x 15,5 Millimeter (APS-C) großen BSI-CMOS mit 25,7 effektiven Megapixeln und einer Empfindlichkeit von bis zu ISO 1.600.000 integriert.

Pentax K-3 Mark III

K 3 Mark III 007 blk 01 web

Die Pentax K-3 Mark III kann jetzt auch 4K-Videos aufzeichnen, macht das aber nur in UHD-Auflösung mit 30 und 24 Vollbildern in der Sekunde.

Videos speichert die Pentax K-3 III als MOV mit MPEG-4-AVC/H.264-Kompression und sichert diese jetzt auch auf UHS-II-SD-Karten, wofür zwei Aufnahmeslots bereitstehen. Dazu kommt ein neues Autofokus-Modul (SAFOX 13) mit 101 Messfeldern bei 25 Kreuzsensoren sowie eine IBS-Bildstabilisierung, die bis zu 5,5 Blendestufen ausgleichen können soll. Weitere Neuerungen sind ein Belichtungssensor mit 307.000 anstatt 86.000 Punkten sowie der erweiterte Serienbild-Modus mit 12 Fotos pro Sekunde, anstatt bisher nur 8,3 Bilder pro Sekunde. Dazu kommt noch der optische Pentaprisma-Sucher mit einer Vergrößerung von 1,05-fach sowie das 3,2 Zoll große LCD auf der Rückseite mit einer verbesserten Auflösung von 1,62 Millionen Bildpunkten. Die Akkulaufzeit ist auf 900 anstatt 720 Fotoaufnahmen mit einer Akku-Ladung erhöht und als Schnittstelle dient nun USB-C anstatt Micro-USB.

K 3 Mark III 007 blk D BG8 web

Der Batteriegriff D-BG8 wird unten an die Pentax K-3 Mark III gesteckt und verlängert dann die Akkulaufzeit.

Es gibt zudem einen HDMI-Ausgang sowie Stereo-Mikrofon-Eingang und einen Kopfhörer-Anschluss. Die Pentax K-3 Mark III beherrscht WLAN sowie Bluetooth 4.2. Die Pentax K-3 Mark III wiegt mit Akku (ohne Optik) rund 820 Gramm – ist also nicht unbedingt ein Leichtgewicht – und kommt auf Abmessungen von 13,45 x10,35 x 7,35 Zentimeter (B x H x T). Sie wird Ende April für rund 2000 Euro zu haben sein. Ein Bundle mit der Kamera plus dem Batteriegriff D-BG8 und einem Tragegurt ist auf 1000 Stück limitiert und wird zum Marktstart für rund 2300 Euro angeboten.

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Pentax K-3 Mark III: mit neuem Sensor und 4K-Video für 2000 Euro