YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Panasonic Lumix S1H, S1, S1R, S5 und BGH1: Firmware-Updates

Mit neuen Firmware-Versionen für seine S-Serie-Kameras und die BGH1 erweitert Panasonic in erster Linie die Videofunktionalität.

Die Updates sollen die Funktionen, Benutzerfreundlichkeit und Performance der Kameras verbessern und werden zwischen dem 24. März und dem 6. April 2021 stufenweise auf der Panasonic-Kundensupportseite veröffentlicht. Das eindeutig auf Video fokussierte Topmodell der S-Serie, die S1H, beherrscht bereits die Ausgabe von Apple ProRes RAW für 5.9K Videodaten. Mit dem neuen Firmware-Update 2.4 (ab 31.3.21) ist nun auch die Aufzeichnung als Blackmagic RAW auf Blackmagic Video Assist 12G HDR möglich. Dabei unterstützt die Kamera [5.9K] / [4K] / [anamorph (4:3) 3.5K] 12-Bit-RAW-Videodaten. Damit man das Bild dennoch beurteilen kann, lässt sich während der RAW-Ausgabe V-Log oder V709 auf dem Live-View-Monitor ausgeben. Zudem gibt es als Aufnahmehilfsfunktion den WFM (Wave Form Monitor), Vektorbereich, Luminanz-Spotmesser und Zebramuster. Ebenfalls neu, und in allen Firmware-Updates für die verschiedenen Lumix-Modelle vorhanden, ist die Einstelloption im Menü, mit der man die vertikale oder horizontale Ausrichtung der Kamera manuell vornehmen kann. Das FirmwareUpdate 2.0 für die Lumix S1 soll am 6. April kommen, doch bis auf die Möglichkeit manuell die Dual-Nativ-ISO-Empfindlichkeit umzustellen, stecken alle weiteren Neuerungen in der Upgrade-Software "DMW-SFU2". Wer diese per kostenpflichtigem Key freigeschaltet hat, bekommt nun neben einer Timecode-Funktion auch weitere Aufnahmeformate:

2019 02 Panasonic S Series News

Hands-on Panasonic Lumix S1: Bedienung und Testaufnahmen

6K (5952x3968) / 5.9K(5888x3312) / 5.4K(5376x3584) Videoaufnahme-Modus im MOV-Format

  • 6K24p, 4:2:0 10bit LongGOP, 200Mbps, LPCM2
  • 5.9K30p/25p/24p, 4:2:0 10bit LongGOP, 200Mbps, LPCM2
  • 5.4K30p/25p, 4:2:0 10bit LongGOP, 200Mbps, LPCM2

C4K (4096x2160) Videoaufnahme-Modus im MOV-Format

  • C4K60p/50p, 4:2:0 10bit LongGOP, 200Mbps, LPCM3
  • C4K60p/50p, 4:2:0 8bit LongGOP, 150Mbps, LPCM3
  • C4K30p/25p/24p, 4:2:2 10bit LongGOP, 150Mbps, LPCM

 4K (3840x2160) 10-bit Videoaufnahme-Modus im MOV-Format

  • 4K60p/50p, 4:2:0 10bit LongGOP, 200Mbps, LPCM3

Anamorph (3328x2496) Videoaufnahme-Modus im MOV-Format

  • 4K-A50p, 4:2:0 10bit LongGOP, 200Mbps, LPCM3
  • 4K-A50p, 4:2:0 8bit LongGOP, 150Mbps, LPCM3
  • 4K-A30p/25p/24p, 4:2:2 10bit LongGOP, 150Mbps, LPCM

RAW-Videodatenausgabe über HDMI-Funktion

  • [5.9K] / [4K] / [Anamorph (4:3) 3.5K] 12-bit RAW-Videodaten
    können über HDMI ausgegeben werden.
  • Apple ProRes RAW kann mit dem Atomos NINJA V
    aufgezeichnet werden.

Bei der Lumix S1R Firmware-Version 1.8 und der Lumix S5 Firmware-Version 2.2 (ab 6. April 2021) fallen die Neuerungen dagegen recht schmal aus, denn neben der manuellen Umstellung der Kameraausrichtung gibt es nur noch einen weiteren Eintrag beim Energie sparen. Denn dies kann man nun auch aktivieren, wenn die Kamera mit einem Netzadapter (DMW-AC10, separat erhältlich) betrieben wird. Die Option gibt´s übrigens auch bei der S1 und S1H.
Deutlich umfangreicher fallen die Änderungen bei der BGH1 Firmware-Version 2.0 aus, die bereits am 24. März 2021 ausgeliefert wird, denn auch hier ist nun das IP-Streaming, in dem Fall sogar via kabelgebundenem LAN möglich. Die BGH1 kann 4K 60p (50p) Videos in H.265 streamen. Mit dem H.265-Codec verspricht Panasonic bei der Hälfte der Bitrate eine gleiche Bildqualität wie mit H.264.

2020 12 Panasonic BGH1 News

Praxistest: Panasonic BGH1 - die Box-Style-Kamera

Zudem kann die Box-Style-Kamera nun auch RAW-Videos in 12-Bit über HDMI auf den Atomos Ninja V ausgeben. Auch hier kann man während der RAW-Ausgabe V-Log oder Rec.709 auf dem Live-View-Monitor anwählen und bekommt als Aufnahmehilfsfunktion einen Luminanz-Spotmesser und Zebramuster. Ein LUT (Lookup-Table), der ausschließlich für mit dem Ninja V aufgenommene RAW-Videos entwickelt wurde, ist auf der folgenden Kundensupport-Website verfügbar, um die gleiche Farbabstimmung mit V-Log/V-Gamut vorzunehmen. Dazu gibt es eine verbesserte Genlock-Status-Anzeige für den externen Monitor. Ferner kann man die SD-Speicherkarte nun über das Kameramenü auf der Live-View-Vorschau der Lumix-Tether-Software formatieren, während die Kamera mit dem PC verbunden ist. Zwangsläufig aktualisiert Panasonic dazu auch die kostenfreie Tether-Software auf Version 1.1.4.

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Panasonic Lumix S1H, S1, S1R, S5 und BGH1: Firmware-Updates