YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Canon CR-N500, CR-N300 und CR-X500: PTZ-Kameras f├╝r Remote- und Live-Produktionen

Canon erweitert seine Broadcast-Sparte um gleich drei PTZ-Kamera-Modelle sowie eine Fernsteuereinheit, damit sich die Schwenk- (Pan) Neige- (Tilt) Zoom-Kameras schnell positionieren lassen.

Canon reagiert auf den steigende Bedarf an kleineren, effizienteren Produktionsmethoden mit gleicht drei Modellen an PTZ-Kameras. Mit der CR-N500 mit 1-Zoll-Sensor zielt man auf den Markt des Reality-TV und kleinere Studios. Die g├╝nstigere CR-N300 mit kleinerem 1/2,3-Zoll-Sensor soll dagegen eher in den Segmenten Unternehmenskommunikation und im Bildungssektor Kunden finden. Beide Kameras unterst├╝tzen die g├Ąngigsten Protokolle wie RTMP/RTMPS, NDI|HX , RTP/RTSP und den von Canon neu entwickelten XC-Protokoll-Standard. Letzterer soll einen einfachen und mit anderen kompatiblen Canon-Videoprodukten optimierten Remote-Produktionsworkflow erm├Âglichen. Hierf├╝r wird Canon eine neue Firmware ver├Âffentlichen, durch welches Kameras aus der Cinema EOS Serie mit dem neuen Remote-Produktionssystem kompatibel werden.

Canon CR N500

Die PTZ-Kamera CR-N500 arbeitet mit zwei Armen und einem Bildstabilisator. Damit sollen auch bei etwas windigen B├╝hneninstallationen noch ruhige Bilder machbar sein.

Wie sehr Canon das Studiosegment im Blick hat, erkennt man daran, dass die CR-N500 die Modi Canon Log 3 und Wide DR unterst├╝tzt, um sowohl f├╝r Live-Streams als auch aufgezeichnete Inhalte HDR zu erm├Âglichen. Sowohl die CR-N500 als auch die CR-N300 bieten Power over Ethernet (PoE+), HDMI und 3G-SDI-Anschl├╝sse. Die CR-N300 bietet dar├╝ber hinaus eine zus├Ątzliche USB-Schnittstelle, auch wenn sie dar├╝ber auch nur ein Full-HD-Signal ausgibt. CR-N500 und CR-N300 arbeiten mit einem DIGIC DV6 Prozessor und erreichen 4K UHD 30p bei 4:2:2 10-Bit. Besonders stolz ist man auf die Integration des Dual Pixel CMOS AF, der vergleichsweise schnell und pr├Ązise arbeitet. CR-N500 und CR-X500 verf├╝gen ├╝ber einen 15fachen und die CR-N300 ├╝ber einen 20fachen optischen Zoom. Alle drei Kameras sind mit einer Bildstabilisierung ausgestattet, um vom Weitwinkel- bis zum Telebereich verwacklungsfreie Aufnahmen zu liefern.

Canon CR N300

Die CR-N300 hat den gr├Â├čeren Zoomfaktor und den kleineren Sensor und ist eher f├╝r den Unternehmens- und Bildungsbereich konzipiert.

W├Ąhrend sich die beiden PTZ-Kameras CR-N500 und CR-N300 f├╝r den Einsatz in geschlossenen R├Ąumen eignen, gibt es mit der CR-X500 ein weiteres Modell f├╝r den Au├čenbereich mit robustem, wasser- und staubdichtem Geh├Ąuse (Schutzklasse IP55). Hier gibt┬┤s eine Fernsteuerungsfunktion via serieller Schnittstelle und ein integriertes Reinigungskonzept mit einem mechanischen Wischer. Dies vermeidet eine durch Regen und N├Ąsse bedingte Qualit├Ątsbeeintr├Ąchtigung der Aufnahmen. Die CR-X500 arbeitet ebenfalls mit einem 1-Zoll-CMOS-Sensor, hat aber gleich zwei DIGIC DV6 Prozessoren und kann somit bis zu 4K UHD 60p bei 4:2:2 10-Bit ausgeben. Entsprechend ist hier auch eine 12G-SDI-Schnittstelle integriert, um 4K UHD mit bis zu 60p ├╝ber ein einziges Kabel ausgeben zu k├Ânnen. Die CR-X500 nutzt ebenfalls ein 15-fach-Zoom, wobei man in Full-HD dann auf einen 30-fach ÔÇ×Advanced ZoomÔÇť, sprich einen weiteren digitalen Zoomfaktor kommt.

Canon CR X500 FSL

Mit dem 1-Zoll-Sensor und gro├čem Zoom ist die CR-X500 sogar noch bis 4K UHD mit 60 Bildern ger├╝stet.

├ťber die Fernbedienung RC-IP100 lassen sich bis zu 100 PTZ-Kameras gleichzeitig steuern. Sie bietet eine verbesserte Kontrolle ├╝ber eine Reihe von Einstellungen wie z. B. Fokus, Wei├čabgleich und Belichtungszeit. Au├čerdem verf├╝gt sie ├╝ber einen Multifunktions-Joystick und eine professionelle Zoomwippe f├╝r die schrittweise Bewegung der Kamera und den sanften ├ťbergang zwischen Weitwinkel- und Telezoom. Sowohl ├╝ber die RC-IP100 als auch die Remote Camera Control Application lassen sich bis zu 100 voreingestellte Positionen abrufen. Sowohl das neue Fernsteuerpult RC-IP100 also auch die kostenfreie Remote Camera Control Application bauen auf dem neue XC-Protokoll auf. Die Remote Camera Control Application ist eine Software f├╝r Computer und Mobilger├Ąte , ├╝ber die sich bis zu 20 Canon PTZ-Kameras steuern lassen, von denen bis zu neun als Vorschau im Programmfenster angezeigt werden k├Ânnen. Die Softwaresteuerung erm├Âglicht per Tastatur die Feinabstimmung der Bildeinstellungen der Kamera, wie zum Beispiel Blende, Wei├čabgleich und Gain.

Canon RC IP100 FSR

Der Preis f├╝r das Fernsteuerpult steht noch nicht fest. Die Software wird es dagegen kostenfrei geben.

Die Preise standen bei der Pressevorstellung noch nicht exakt fest. Mit Rund 4999 Euro (zzgl. MwSt) f├╝r die in schwarz und wei├č lieferbare CR-N500 liegt man aber gut im Markt und auch die ebenfalls in zwei Geh├Ąusefarben erh├Ąltliche CR-N300 ist mit 2499 Euro (zzgl. MwSt) zwar kein Schn├Ąppchen, liegt aber im Leistungsvergleich deutlich ├╝ber den g├╝nstigeren Modellen der Mitwettbewerber. Die beiden Kameras sollen bereits ab dem Fr├╝hjahr 2021 erh├Ąltlich sein. Das gilt allerdings auch f├╝r die CR-X500, f├╝r die es noch nicht mal eine ungef├Ąhre Preissch├Ątzung gibt. Der Hardware Controller liegt bei 1899 Euro.