YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

AquaSoft Stages 12: Schnittsoftware mit 3D-Editor, LUTs und Color Grading

AquaSoft hat in das Diashow- und Schnittprogramm Stages in Version 12 einen 3D-Editor und nach eigener Aussage hunderte weitere neue Funktionen integriert.

Punkten möchte die deutsche Softwareschmiede mit dem 3D-Editor, mit dem man Elemente im 3D-Raum anordnen, drehen und animieren kann. So schweben Bilder, Texte und Videos im Raum und können dank der Flexi-Collage oder des 3D-Szene-Objekts verschachtelt und hierarchisch animiert werden. FĂŒr den besonders einfachen Einstieg gibt es in der Toolbox vordefinierte animierte 3D-Vorlagen, wie einen WĂŒrfel, einen 3D-Streifen oder intelligente Vorlagen fĂŒr komplett animierte PrĂ€sentationen in 3D. Da perfekt scharfe Animationen fĂŒr den Betrachter unnatĂŒrlich und ruckelig wirken, ermöglicht AquaSoft Stages 12 die Videoausgabe mit wĂ€hlbarer „Motion Blur“-StĂ€rke und erlaubt es einzelne Objekte davon auszunehmen, diese also auf Wunsch immer scharf darzustellen.

aquasoft Stages 1

Aquasoft ist eigentlich ein Speziaslist fĂŒr Diashows, hat aber inzwischen in das Programm vollstĂ€ndige Videoschnitt-Funktionen integriert. Dennoch bleiben die Funktionen fĂŒr Diashows natĂŒrlich erhalten. So lassen sich zum Beispiel Fotos als permanenter Hintergrund integrieren.

Dazu passend kann AquaSoft Stages 12 jetzt Videos mit transparentem Hintergrund abspielen und mit anderem Material ĂŒberlagern und auch transparente Videos neu erstellen. Der Video-Export im WebM-Format kann mit Alphakanal erfolgen. Ebenso ist es möglich, PNG-Einzelbildsequenzen mit korrekter Transparenz auszugeben. Die Software unterstĂŒtzt nun die Bildformate HEIC/HEIF und RAW-Formate sowie M4A fĂŒr Audio.
FĂŒr die neue Version wurde das Farbmanagement verbessert: In Bildern enthaltene Farbprofile werden nun beim Laden angewendet. Mithilfe von LUTs kann Videos, Bildern, dem ganzen Projekt oder Teilen davon ein, neuer Look verliehen werden. Die Software bringt viele LUTs mit, die sofort eingesetzt werden können. Externe LUTs können geladen (.cube, .png und .icc) werden. Über die integrierte Bildbearbeitung lassen sich eigene LUTs erstellen und ebenso wie externe innerhalb von dynamischen Bildeffekten einsetzen. FĂŒr die Arbeit mit Farben ist auch das neue dynamische Farbverlaufs-Objekt hinzugekommen, mit dem sich die Farbstimmung beeinflussen lĂ€sst.

Aquasofte Stages sound

Mit der neuen Version gibt es eine verbesserte Kontrolle ĂŒber die LautstĂ€rke. Der Pegelwert lĂ€sst sich in Prozent, aber auch in dB einstellen.

In AquaSoft Stages 12 lassen sich Bewegungen und Effekte ĂŒber Keyframespuren und Kurven animieren. Kurven und Bewegungspfade, wozu auch Kameraschwenks gehören, können nun mithilfe von BeziĂ©r-Kurven bearbeitet werden. Neu ist auch der „Sprung“-Punkt, mit dem harte Bewegungen z. B. fĂŒr Jump-Cuts in Kameraschwenks möglich sind. Was das genau bedeutet, haben wir in einem Workshop anhand von CyberLinks PowerDirector schon erarbeitet. Der passende Artikel erscheint in der kommenden VIDEOAKTIV und wird auch noch durch ein Video am Donnerstag thematisiert.

aquasoft Stages ausgabe

Videos lassen sich nun mit transparenten FlĂ€chen und als WebM ausgeben, so dass man die Objekte leichter fĂŒr Online-Publikationen verwenden kann.

Weitere Neuheiten: Layout- und Unterlayout-Objekte zum automatischen Anordnen von Elementen, inkl. 22 fertiger Layoutvorlagen. Über 400 Deko-Elemente, 95 Emojis, 22 neue HintergrĂŒnde, ĂŒber 60 neue Bildeffekte, 15 neue Überblendungen und 5 neue Intelligente Vorlagen, inkl. einer 3D-Vorlage. Dazu gibt es einen optimierten Karten-Assistent mit sechs zusĂ€tzlichen Kartenstilen und besserer Darstellung der „laufenden Linien“ fĂŒr Routenanimation und Bild-Effekte auf Pfad und Fahrzeuggrafiken.
AquaSoft Stages 12 ist ab sofort fĂŒr 247,- Euro oder im Abo fĂŒr 14,90 Euro im Monat erhĂ€ltlich.