YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Insta360 GO 2: 1440p-Video-Clips jetzt bis zu 30 Minuten

Insta360 hat mit der GO 2 den Nachfolger seiner beliebten Mini-(Action)-Kamera „GO“ vorgestellt. Das neue Modelle bĂŒĂŸt dabei nur etwas an Kompaktheit ein, kann dafĂŒr aber lĂ€nger und jetzt auch in 1440p aufzeichnen.

Genauer gesagt erstellt die GO 2 nun Videofilmchen in 2560 x 1440 Pixel bei 50 und 30 Bildern in der Sekunden. Das soll nun fĂŒr bis zu 30 Minuten Akkulaufzeit gelingen, wobei Clips in bis zu 10 Minuten LĂ€nge aufgenommen werden. Das gilt zumindest fĂŒr den „Pro-Videomodus“ in 30p mit der bereits bekannten FlowState-Stabilisierung. Im „normalen“ Videomodus mit der „Basis-Stabilisierung“ sollen 15 Minuten in 50p machbar sein und in einem nicht weiter ausgefĂŒhrten FPV-Modus sollen es gar bis zu 30 Minuten sein. Zu Erinnerung: Die erste „GO“ konnte gerade einmal 30 Sekunden lange Filmschnipsel aufzeichnen. Sicher ist, dass die GO 2 Fotos in 1920 x 1080 Pixel macht, entsprechend kann man hier spekulieren, dass die 1440p fĂŒr die Videoaufnahme wohl nur interpoliert erreicht werden.

Insta360 GO 2 - Mini-Actionkamera vorgestellt

Insta360 GO 2 Editing Preview web

Die neue Insta360 GO 2 ist etwas grĂ¶ĂŸer als die erste GO. DafĂŒr zeichnet sie nun 1440p-Clips mit bis zu 50p auf und kann auch HDR. Über die Insta360 App auf dem Smartphone kann man die Aufnahmen zudem direkt bearbeiten.

Dabei soll auch ein HDR-Modus mit 24p/25p und ein Zeitlupe-Modus fĂŒr Full-HD mit 120p machbar sein. Die maximale Videodatenrate gibt der Hersteller mit 80 MBit/s an und nennt MP4 mit H.264-Kodierung als Dateiformat. Auch bei der GO 2 kommt ĂŒbrigens die FlowState-Stabilisierung zum Einsatz. Als Sensor nutzt sie einen 1/2,3 Zoll CMOS. Interessant ist die mitgelieferte Ladeschale: Sie kann nicht nur als Fernsteuerung (bis zu 10 Meter) und als Mini-Stativ dienen, sondern auch als eine Art Zusatz-Akku oder Powerbank, mit der man die Kameralaufzeit auf bis zu 150 Minuten erhöhen kann. Voraussetzung ist dann aber eben der Betrieb in der Ladeschale. Spannend und fĂŒr diese Kameraklasse eher ungewöhnlich, ist auch die Option den kratzfesten Linsenschutz abschrauben und durch einen anderen oder einen von mehreren ND-Filtern ersetzen zu können.

Insta360 GO 2 Charge Case web

Die kleine Ladestation der Insta360 GO 2 dient auch als Fernbedienung, Mini-Stativ sowie als Zusatz-Akku, der die Batterielaufzeit auf bis zu 2,5 Stunden erhöht.

FĂŒr eine Smartphone-Vorschau des Videobildes kann man dabei die Insta360 App nutzen und ĂŒber diese auch die Kameraeinstellungen verĂ€ndern sowie die aufgezeichneten Clips simpel bearbeiten. Die GO 2 kommt mit einem internen Speicher von 32 Gigabyte, wovon sich 28 Gigabyte verwenden lassen und steckt in einem nach IPX8-Standard zertifizierten, vier Meter wasserdichten GehĂ€use. Die Kamera wiegt dabei nur 27 Gramm und ist mit 5,29 x 2,36 x 2,07 Zentimetern nur unwesentlich GrĂ¶ĂŸer als ihre VorgĂ€ngerin. Die Insta360 GO 2 ist fĂŒr 320 Euro ab sofort verfĂŒgbar und wird noch mit einer Drehhalterung, einem Linsenschutz plus Magnet-AnhĂ€nger und einem Easy-Clip geliefert. Die technischen Daten kann man hier finden.