YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Panasonic Lumix S 70-300mm: kompaktes und günstiges Telezoomobjektiv

Kompakter als das bisher schon verfügbare S-R70200 mm Teleobjektiv und dennoch fast genauso lichtstark soll die neue Optik S-R70300 Foto- und Videografen überzeugen.

Das R in der Produktbezeichnung steht immer für das etwas lichtschwächere Modell. Panasonic bietet bisher zwei Optiken mit der Brennweite 70 – 200 mm: eines mit durchgehender Blende 2,8 und eines mit Blende 4. Das neue 70 – 300 mm Objektiv hat die Anfangsblenden 4,5 – 5,6 und ist damit ein günstigerer Klassiker für den Außenbereich. Eben immer dann, wenn es auch aufs Packmaß und Gewicht (790 Gramm) ankommt. Die Optik ist staub- und spritzwassergeschützt und hat natürlich das L-Mount-Bajonett.

Pana LUMIX S R70300 S5 slant K

Das neue telezoom-Objektiv ist vergleichsweise kompakt und ist damit besser Reisetauglich.

Beim neuen Telezoom kombiniert Panasonic wieder zwei Stabilisierungs-Systeme: Den O.I.S. (Optischer Bildstabilisator) des Objektivs mit dem Stabilisator in den Kameras der Lumix S-Serie. Das soll nun allerdings noch effizienter funktionieren und beim Fotografieren Verwacklungsunschärfen so gut kompensieren, dass bis zu 5,5 Blendenstufen längere Verschlusszeit möglich ist. Die Fokussteuerung mit maximal 480 fps High-Speed-Sensorantrieb realisiert dabei einen schnellen, hochpräzisen Autofokus. Dabei verspricht Panasonic mit den 11 Blendenlamellen ein kreisrundes Bokeh.

Pana LUMIX S R70300 side

Mit drei Schaltern soll die Bedienung beziehungsweise der Autofokus schneller werden. Man hat die Wahl ober die Optik nur im Fernbereich arbeiten, oder den Nahbereich bis in die Ferne nach der Schärfe suchen soll.

Mit einer Mindestfokussierentfernung von 0,54m bzw. 0,74m erreicht das Lumix S 70-300mm F4,5-5,6 MACRO O.I.S. eine maximale Vergrößerung von 0,5x (bei 300mm) und ermöglicht damit Makrofotografie und Videografie in halber Lebensgröße.

Pana LUMIX S R70300 dicht

Das Objektiv ist mit Dichtringen versehen, die sowohl Spritzwasser als auch Staub abhalten sollen.

Für Videografen verspricht der Hersteller ein minimiertes „Focus Breathing“ durch die optimale Anordnung von 17 Linsenelementen in 11 Gruppen. Zudem sollen sowohl axiale chromatische Aberration am Teleende als auch chromatische Aberration der Vergrößerung bei kürzeren Brennweiten effektiv unterdrückt werden. Das Objektiv wird ab April 2021 in den Handel kommen. Die unverbindliche Preisempfehlung für das LUMIX S 70-300mm F4.5-5.6 liegt bei 1.349,- Euro. Zum Vergleich: Das Lumix S 70-200 F4 wird derzeit für 1899 Euro angeboten.

Forumthemen