YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

CES 2021: Samsung zeigt Neo-QLED- und Micro-LED-TV mit 8K

Wie schon von uns in dieser News angekündigt, zeigt Samsung zur CES 2021 ein neues Line-Up an Fernsehern mit Micro-LED- sowie Neo-QLED-Technik und 8K-Auflösung.

Mit Neo QLED führt Samsung eine komplett neue Display-Technologie ein und bringt hierfür die neuen Flaggschiff-Modelle QN900A mit 8K-Auflösung sowie den QN90A mit 4K- respektive UHD-Auflösung. Beide Modelle arbeiten mit der Quantum-Dot-Technologie, die durch eine neue Art der Lichtquelle, sogenannte Quantum Mini LEDs weiter verbessert ist. Gesteuert wird das Bild dabei durch eine neue Quantum-Matrix-Technologie sowie dem Neo-Quantum-Bildprozessor. Samsungs Quantum Mini LED sind dabei nach eigener Aussage rund 40 Mal flacher als eine herkömmliche LED. „Anstelle einer Linse zur Lichtstreuung und eines Gehäuses zur Fixierung ist die Quantum Mini LED mit hauchdünnen Mikroschichten überzogen, die mit einer hohen Anzahl an LEDs gefüllt sind.“ Die neue Matrix erlaubt dann eine besonders präzise Kontrolle der dicht aneinander liegenden LEDs, ohne dass es zu einem Überstrahlen kommen soll.

samsung neo qled micro led tv ces 2021

Das neue Samsung Line-Up für 2021 besteht aus 4K- und 8K-TV mit Neo QLED- und Micro-LED-Technik. Bei LG Electronics gibt´s indes erste Mini-LED-TV-Modelle.

Neo QLED bietet laut Samsung eine Luminanzskala von 12 Bit mit 4096 Schritten. So können dunkle Bereiche möglichst dunkel und helle Bereiche möglichst hell bleiben, was gerade bei HDR-Inhalten deutlich sichtbar sein soll. Auch die Upscaling-Fähigkeiten von niedriger aufgelöstem Videomaterial als 4K und 8K sollen durch den neue Prozessor besonders gut sein. Samsung will hier durch die Verwendung von bis zu 16 verschiedenen neuronalen Netzwerkmodellen, die jeweils mithilfe von AI-Upscaling- und Deep-Learning-Technologien trainiert wurden, die Bildqualität unterschiedlicher Inhalte auf eine Auflösung von 4K und 8K anpassen können. Beim 8K-Modelle setzt Samsung dabei auf das neue Infinitiy-One-Design, das ein nahezu rahmenloses Display verspricht. Dazu gibt es die aufsetzbare Slim-One-Connect-Box als Kabelmanagementsystem, das an der Rückseite des TV befestigt wird.

VA 1 21 Werbe Grafik 330

Einfach von zuhause bestellen: Die VIDEOAKTIV 1/2021 ist ab sofort in unserem Shop verfügbar. Hier finden Sie eine Übersicht, wo Sie die VIDEOAKTIV am Kiosk finden. Noch einfacher ist es, Sie sichern sich jetzt diese Ausgabe im günstigen DIGITAL-Abo oder die PDF-Ausgabe zum direkten Download.

Auch bei den Audioqualitäten soll der Neo QLED 8K dabei nicht zurückstecken müssen: Samsung spricht von einem dynamischen Klang durch Object Tracking Sound (OTS) Pro, welches den Bewegungen von Objekten auf dem Bildschirm entsprechen soll. “SpaceFit Sound“ indes soll „die physische Umgebung rund um den TV analysieren“ und passt den Klang so an die Raumgegebenheiten an. Auch auf neue smarte Funktionen muss man bei den Neo QLED-Modellen nicht verzichten. Für Gamer, aber auch alle Kino-Film-Fans lässt sich das Bildseitenverhältnis von 21:9 auf bis zu 32:9 einstellen. „FreeSync Premium Pro“ verringert das Ruckeln durch anpassen der Framerate von GPU und Display, was aber in erster Linie für Gamer interessant ist. Per Google Duo kann man sein Smartphone mit dem TV verbinden und dann als Videozentrale für eine Videokonferenz mit bis zu 32 Teilnehmern nutzen. Das soll gerade in der aktuellen Home-Office-Situation von Vorteil sein. Mit der „PC on TV“-Funktion wiederum schließt man seinen PC an den Samsung TV an und kann dann mit Maus und Tastatur arbeiten.

Micro LED TV
Neben Neo QLED zeigt Samsung für dieses Jahr aber auch seine ersten Micro-LED-Modelle. Viele Details zu den TV gibt der Hersteller dabei noch nicht preis, spricht aber von Display-Größen von 99 bis 110 Zoll. Bis Ende des Jahres soll es zudem auch Modelle mit kleineren Bilddiagonalen geben. Trotzdem ist die Micro-LED-Technik gerade für große Bildschirme interessant und darauf ausgelegt. Durch die nur Mikrometer großen LEDs bedarf es keiner Hintergrundbeleuchtung und Farbfiltern. Insgesamt gibt es stattdessen 24 Millionen selbstleuchtende und einzeln ansteuerbare LEDs. Nahezu naturgetreue Farben und Helligkeitswerte sollen das Resultat sein. Das „Monolith-Design“ verspricht ein nahezu rahmenloses Verhältnis des Bildschirms zum Gehäuse. Samsung setzt hier auf verbesserte Smart-Features wie die „4Vue(Quad-View)- Funktion“, womit sich bis zu vier verschiedene Inhalte gleichzeitig von vier verschiedenen externen Quellen anzeigen lassen. Mit „Majestic Sound“ verspricht der Hersteller ein 5.1-Kanal-Sound ohne externe Lautsprecher. Über Verfügbarkeit, Preise und weitere technische Details macht Samsung derzeit leider noch keine Angaben. Hier muss man sich wohl auf genauere Infos nach der CES gedulden. Wie man aber schon weiss, werden die Modelle mit Micro-LED-Technik nicht gerade günstig.

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
CES 2021: Samsung zeigt Neo-QLED- und Micro-LED-TV mit 8K