YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Samsung: erster MicroLED-TV f├╝r Consumer kostet 129.000 Euro

Samsungs ÔÇ×The WallÔÇť getaufte MicroLED-Leinw├Ąnde waren bislang nur f├╝r Luxus-Ausstattungen oder im professionellen Segment vorgesehen. Jetzt hat das Unternehmen in Korea ein erstes Modell auch f├╝r den Consumer-Markt vorgestellt.

Die Micro-LED-Technik ist der n├Ąchste Schritt in der Display-Technik und soll auf lange Sicht wohl die (ebenfalls noch kaum verbreitete) Mini-LED-Technik und bei Fernsehern wohl die OLED- respektive QLED-Technologie ersetzen - blickt man auf eine Ank├╝ndigung, die Samsung derzeit in S├╝dkorea gemacht hat. Bislang war die Micro-LED-Technik bei Samsung ausschlie├člich f├╝r gro├če TV-Leinw├Ąnde von bis zu 292 Zoll angedacht, wobei hier in modularer Bauweise mehrerer Displays quasi zusammengesetzt wurden. Als kleinstes Micro-LED-Modul nutzte Samsung hier bislang ein 75 Zoll Display. Entsprechend scheint der Schritt hin zu einem ├Ąhnlich gro├čen Consumer-TV kein gro├čer und genau das hat Samsung nun vor. Laut der koreanischen Berichterstattung und diversen Quellen im Web soll Samsung mit 70 Zoll und 80 Zoll gro├čen Ger├Ąten planen.

Samsung MicroLED DL4 web

Der Samsung MicroLED-TV soll eine Lebensdauer von bis zu 100.000 Stunden versprechen und zeigt den DCI-P3-Farbraum zu 100 Prozent. Dabei soll die Helligkeit besser sein, als bei vergleichbaren OLED-TV-Modellen.

Dabei nutzt man f├╝r Micro-LED noch kleinere Pixel, wobei ein Pixel sich aus drei LEDs f├╝r RGB zusammensetzt. Diese kann der Fernseher gezielt abschalten und erzeugt so einen besonders hohen Schwarzwert und ben├Âtigt dabei gleichzeitig nat├╝rlich auch keine Hintergrund-Beleuchtung, wie es schon von der OLED-Technik her bekannt ist. Samsung setzt dabei offenbar auf eine 4K-Aufl├Âsung, vermutlich also UHD und will den DCI-Farbraum und Adobe-RGB zu 100 Prozent darstellen k├Ânnen. Auch zu HDR soll der Fernseher kompatibel sein, was aufgrund der daf├╝r pr├Ądestinierten Technik auch keine wirkliche ├ťberraschung ist. Im Gegensatz zu OLED-Fernsehern sollen Micro-LED-Displays eine noch bessere Helligkeit und eine l├Ąngere Haltbarkeit bieten. Samsung nennt hier Werte von bis zu 100.000 Stunden und l├Ąnger. Auch das Design soll dann mit einem fast zu 100 Prozent rahmenlosen Display neue Ma├čst├Ąbe setzen.

VA 1 21 Werbe Grafik 330

Einfach von zuhause bestellen: Die VIDEOAKTIV 1/2021 ist ab sofort in unserem Shop verf├╝gbar. Hier finden Sie eine ├ťbersicht, wo Sie die VIDEOAKTIV am Kiosk finden. Noch einfacher ist es, Sie sichern sich jetzt diese Ausgabe im g├╝nstigen DIGITAL-Abo oder die PDF-Ausgabe zum direkten Download.

Allerdings wird die Consumer-Variante im Gegensatz zu den professionellen L├Âsungen nicht modular erweiterbar sein, sprich man kann nicht mehrere Micro-LED-TV miteinander kombinieren. F├╝r guten Sound soll ├╝brigens das ÔÇ×Majestic-Sound-SystemÔÇť sorgen, das direkt aus dem TV heraus 5.1-Surround-Sound projizieren k├Ânnen wird. In S├╝dkorea wurde der Verkaufsstart des Samsung MicroLED-TV ab sofort angek├╝ndigt, wobei erste Ger├Ąte im ersten Quartal 2021 auf den Markt kommen sollen. Der Preis ist mit umgerechnet rund 129.000 Euro dann aber eher noch nicht ÔÇ×massentauglichÔÇť. Allerdings positioniert Samsung die MicroLED-Fernseher im eigenen Portfolio auch im absoluten Flaggschiff-Bereich noch ├╝ber den Mini-LED-Modellen, von denen ebenfalls Anfang des n├Ąchsten Jahres wohl erstmals TV-Ger├Ąte angek├╝ndigt werden d├╝rften.

2020 12 08 PP 365 Titel

CyberLink PowerPlayer 365: Mediaplayer-Software im Test

Forumthemen


19.12.2020, 18:47
Ist es bei einem Preis von 129.000 nicht immernoch Luxus-Ausstattung?