YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

GoPro Max Lens Mod: Super-Weitwinkel-Aufsatz ab sofort verfügbar

GoPro liefert den für die Hero 9 Black (hier im großen Test) versprochenen „Max Lens Mod“ ab sofort aus und erlaubt damit nun neue Perspektive bei der Videoaufnahme mit der kleinen Kamera.

Und was bringt der Max Lens Mod? Er verbessert laut GoPro die Leistung der in Hero 9 Black, in dem er die Max HyperSmooth-Videostabilisierung bei Auflösungen und Bildraten von bis zu 2,7K 60p mit einem 155 Grad „SuperView-Sichtfeld“ kombiniert. Damit liefert die Hero 9 das bisher weiteste Sichtfeld einer Hero-Kamera. Zudem gibt es mit dem Mod eine Horizontsperre für waagerechte und wackelfreie Aufnahmen, selbst wenn man die Kamera während der Aufnahme um volle 360 Grad dreht, so GoPro. Das ist dann vor allem bei Fahrten mit dem Mountainbike, beim Laufen oder Snowboarden interessant - sprich überall da, wo viel Bewegung im Spiel. Des weiteren kann man mit dem Max Lens Mod „Max TimeWarp-Videos“ und ultraweite „Max SuperView-Fotos“ aufzeichnen. Der Mod wird direkt an am Linsen-Modul, hinter der abnehmbaren Objektivabdeckung montiert. Der Max Lens Mod ist wasserdicht in bis zu fünf Metern Tiefe und für 99 Euro ab sofort zu haben.

GoPro Hero 9 Black: vs. Hero 8: Action- und Selfie-Aufnahmen, Low-Light und Bedienung

GoPro Max Lens Mod web

Der GoPro Max Lens Mod ist ab sofort für die Hero 9 Black zu haben und erweitert die Actioncam um ein Ultra-Weit-Winkelmodul mit 155 Grad Sichtfeld.

Neben dem Max Lens Mod gibt es drei weitere modulare Erweiterungs-Mods, die mit der Hero 9 Black kompatibel sind. Der Media Mod erweitert die Hero 9 Black um ein direktionales Mikrofon, zwei „Cold-Shoe“ Befestigungen für Zubehör, einen 3,5-mm-Mikrofonanschluss und einen HDMI-Ausgang sowie einen abnehmbarem Windschutz aus Schaumstoff. Kostenpunkt rund 90 Euro.

VA 620 Titel330

VIDEOAKTIV 6/2020: Die VIDEOAKTIV 6/2020 kann mit den beiden Spitzentests zur GoPro Hero 9 und Canon EOS R5 aufwarten. Dazu testet die Redaktion Panasonics Lumix DC-AS5 und Sonys Alpha 7S III, neben vielen weiteren Test- und Praxisberichten. Sie erhalten das Heft 6/2020 hier komfortabel als PDF-Version und können dieses aber auch versandkostenfrei ganz klassisch in Print-Form bestellen. Den kompletten Heft-Inhalt entnimmt man ganz komfortabel dem PDF-Inhaltverzeichnis.

Der Display Mod hingegen ist ein umklappbares 2-Zoll-Display für rund 80 Euro und der Light Mod ist eine 200 Lumen helle Leuchte, die an den Media Mod angeschlossen wird oder mit jeder GoPro-Halterung kompatibel ist. Der Preis liegt bei 50 Euro.

TEST-BERICHT: Die GoPro Hero 9 Black haben wir für die aktuelle VIDEAOKTIV 6/2020 sehr ausführlich getestet und hier bereits ein großes Testvideo mit Direkt-Vergleich zur Hero 8 Black veröffentlicht.

Forumthemen