YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

WD Ultrastar DC HC550: 18-TB-HDD für Servereinsätze

Western Digital bringt mit der DC HC550 seine erste Server-Festplatte mit 18 Terabyte auf den Markt.

Das neue Modell aus der Enterprise-Serie arbeitet mit SATA- oder SAS-Anschluss und ist in erster Linie für den Servereinsatz gedacht. Die DC HC550 arbeitet mit dem herkömmlichen Conventional Magnetic Recording kurz CMR und arbeitet mit einer Datendichte von 1022 Gigabit pro Quadratzoll bei 18 Terabyte. Sie kommt damit auf neuen Magnetscheiben, die jeweils mit 2 Terabyte Speicherkapazität arbeiten. Die DC HC550 ist laut Western Digital die erste Server-Festplatte, die mit EAMR, also „Energy Assisted Magnetic Recording“ arbeitet. Was genau sich dahinter verbirgt, erwähnt der Hersteller aber nicht. Die Rotationsgeschwindigkeit liegt bei 7200 Umdrehungen pro Minute, womit eine Datentransferrate von circa 270 MB/s erreicht wird. Der Cache der 3,5 Zoll großen HDD wird mit 512 Megabyte angegeben.

wd ultrastar dc hc550 web

Die Ultrastar DC HC550 ist die erste 18-Terabyte-Festplatte von Western Digital für Server-Einsätze. Mit der DC HC650 soll bald noch eine 20-Terabyte-Variante folgen.

Die WD Ultrastar DC HC550 ist bereits lieferbar und startet bei Preisen von um die 630 Euro mit einem SAS-Anschluss. Preise für die SATA-Variante gibt es derzeit wohl noch nicht, üblicherweise wird diese aber teurer ausfallen. Apropos: Mit der Ultrastar DC HC650 plant Western Digital bereits ein 20 Terabyte großes Modell.

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
WD Ultrastar DC HC550: 18-TB-HDD für Servereinsätze