YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Adobe Premiere Rush: mit neuem Effekt-Panel für Auto Reframe

Neben Premiere Pro CC hat auch der kleine und für Mobilgeräte erhältliche Ableger Premiere Rush CC neue Funktionen erhalten. Mit dabei ist auch ein neues Effekt-Panel.

Dieses überarbeitet im Grunde das Effekt-Handling und soll das Nutzen der neuen Funktionen wie Auto Reframe und Pan & Zoom (Zuschneiden, Schwenken und Zoomen) noch einfacher machen. Bislang ist die Funktion noch in einer „Public-Beta“-Phase, bedeutet also, sie ist noch nicht final, lässt sich aber bereits nach Download der Software nutzen. Auto-Reframe funktioniert dann genau so wie beim großen Vorbild Premiere Pro CC (siehe News hier) und nutzt dafür die KI-Lösung Adobe Sensei, welche dabei hilft, den „prägnantesten Punkt“ im Video zu identifizieren und im Fokus zu behalten. Das Werkzeug hilft beim Mischen von Videomaterial mit verschiedenen Seitenverhältnissen oder wenn ein Projekt trotz gleichem Rohmaterial in einem anderen Seitenverhältnis ausgegeben werden soll.

Neuerungen in Adobe Premiere Rush CC 2020

premiere rush pan zoom web

Adobe Premiere Rush wird anhand eines neuen Effekt-Panels um die zwei neuen Funktionen Auto Reframe und Pan & Zoom erweitert. Mit letzterem erzeugt man etwa künstliche Kamerafahrten in einer statischen Fotoaufnahme.

Die Funktion erkennt automatisch, wenn sich das Seitenverhältnis des Clips ändert. Man darf nach Belieben zwischen Querformat, quadratisch, vertikal, 4 zu 5, 9 zu 16 usw. wechseln. Über „Framing anpassen“ darf man außerdem die Abspielgeschwindigkeit des Clips modifizieren in Parametern von „langsam“, Standard“ und „schnell“. Adobe verspricht, dass Auto Reframe alle Bewegungen auch über mehrere Clips hinweg flüssig ablaufen lässt und der Fokus stets auf dem wichtigen Punkt ausgerichtet ist.
Mit der ebenfalls neuen Pan & Zoom-Funktion im neuen Effekt-Panel lassen sich Fotos direkt in ein Video-Projekt integrieren.

Man bestimmt Maßstab und Position des Frames während man die Einspielzeit des Bildes verändert und eine Bewegung im statischen Bild simuliert. Dafür legt man zuerst den Fokus fest, auf welchem man sich im Bild beziehen möchte und setzt dann ein Rechteck an der Stelle, wohin sich die „künstliche Kamera“ bewegen soll. Auch Ein- und Ausgabepunkte der Animation darf man festlegen und Zoom-Effekte bestimmen. Adobe Premiere Rush CC lässt sich über die Creative Cloud auf dem Rechner installieren oder für Android und iOS herunterladen.

 

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Adobe Premiere Rush: mit neuem Effekt-Panel für Auto Reframe