YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Samsung Galaxy Book: Tablet und Notebook in einem

Samsung hat sich eigentlich aus dem Notebook-Geschäft verabschiedet, kehrt aber jetzt mit einen Notebook/Tablet-Zwitter zurück. Die drei neuen Laptops bekommen die Dach-Marke Galaxy-Book.

Galaxy Book Flex, Galaxy Book Ion und Galaxy Book S heißen die drei jeweils mit Intel-Prozessor ausgestatteten Geräte. Samsung verspricht eine lange Akkulaufzeit für „fast den ganzen Tag“ und eine Leistungsfähigkeit, die auch für anspruchsvolle Bild- und Videobearbeitung reichen soll. Dabei legt Samsung besonderen Wert auf die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen mobilen Geräten der Anwender und installiert standardmäßig die Microsoft Anwendung „Ihr Smartphone“. Damit lassen sich die Galaxy Books mit Android-Smartphones verbinden. Neben Zugriff auf die letzten Fotos, Nachrichten und aktuellen Meldungen, kann so auch der Bildschirm des Smartphones auf das Notebook gespiegelt und dort bedient werden.

Samsung Galaxy Book Flex NP950QCG Royal Blue Dynamisch 1 S Pen

Das Galaxy Book Flex ist am klarsten auf die Nutzung auch als Tablet eingerichtet und erlaubt die Bedienung mit Zeichenstift.

Zusätzlich ist auf den Notebooks Samsung DeX vorinstalliert, dank dem sich auf dem Smartphone gespeicherte Dokumente am Rechner und somit auf einem größeren Bildschirm bearbeiten lassen. Zudem kann man das Notebook als zweites Display für das Smartphone nutzen. Wird das Touchpad des Galaxy Book Flex oder Galaxy Book Ion gerade nicht genutzt, lassen sich darüber Qi-kompatible Geräte wie Galaxy Smartphones, die Galaxy Buds+ oder andere Wearables induktiv laden.

Samsung Galaxy Book Ion NP930XCJ Aura Silver Front offen

Das Galaxy Book Iron erinnert etwas an die Optik von Apples Notebooks.

Die Intel-Prozessoren lassen sich nach den eigenen Ansprüchen auswählen. Alle Geräte unterstützen aber den WLAN-Standard Wi-Fi 6 und alle haben maximal einen 512 GB großen integrierten Massnspeicher. Reicht dieser nicht aus, lässt sich der Speicherplatz via microSD bzw. UFS-Speicherkarte (von Samsung) um bis zu 2 Terabyte erweitern. Darüber hinaus kann in die 15,6 Zoll-Modelle eine weitere NVMe-SSD eingebaut werden, um den Speicher zusätzlich zu erweitern. Das Galaxy Book Ion und das Galaxy Book Flex sind die ersten Notebooks, die über ein hochauflösendes QLED-Display verfügen. Damit soll man HDR-Filme besonders gut anschauen können. Das Display ist laut Hersteller auch bei hellem Tageslicht gut zu erkennen. Bei Spitzenhelligkeiten in der Umgebung lässt sich die Leuchtdichte auf bis zu 600 Nits Helligkeit erhöhen, um Inhalte gut sichtbar anzuzeigen.

Samsung Galaxy Book S SM W767N Mercury Grey 45

Samsung bringt mit dem Galaxy Book S auch ein "Einsteiger-Modell" - wobei der Einstiegspreis mit 1129 Euro schon vergleichsweise hoch ist.

Das Galaxy Book Flex verfügt über ein flexibles 360 Grad-Scharnier. So kann man beispielsweise zum Schauen von Serien das Gerät aufstellen oder die Tastatur zum Zeichnen umklappen. Deshalb ist im Lieferumfang auch der S Pen enthalten.
Die Preise beginnen beim Galaxy Book S bei 1129 Euro. Das Galaxy Book Ion mit i5-Prozessor, 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB SSD-Speicher beginnt bei 1399 Euro. Das Galaxy Book Flex mit identischer Bestückung liegt bei 1599 Euro.

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Samsung Galaxy Book: Tablet und Notebook in einem