YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Dell Precision 3000, 5000, 7000: überarbeitete Workstation-Notebooks

Bei den Precision Notebook-Wokstations verbessert Dell das Gehäuse und wirbt mit kompakteren Abmessungen und zudem mit leistungsfähigerer Hardware-Ausstattung.

Nach der Vorstellung der neuen XPS-Notebooks vor wenigen Tagen war es eigentlich schon klar, dass auch die professionelle, aber weitgehend verwandte Precision-Serie mit neuer Hardware ausgerüstet wird. Doch dieses Jahr, das hat sich schon bei den XPS-Modellen gezeigt, sind nicht nur Grafikkarte und Prozessoren neu, sondern man hat bei den 5000er und 7000er Modellen an der Konstruktion gefeilt. Die 3000er-Einsteigermodelle gibt es mit neuen i7, i9 oder Xeon-Prozessoren und wahlweise mit Nvidia P520 oder P620-Grafikkarte. Bei den größeren Workstations wird das Gehäuse dagegen nun aus Aluminium gefräst. Das soll eine verbesserte Luftzufuhr und -ableitung erlauben, so dass die Lüfter weniger arbeiten müssen und die Workstation leiser ist und gleichzeitig länger mit einer Akkuladung durchhält. Gleichzeitig ist das Gehäuse dünner geworden.

Dell Precision 17 7750 3

Die 7550 Workstation ist auch weiterhin ein seht großes Notebook mit 17 Zoll-Display und lässt sich nicht nur mit reichlich Grafikkarten-Leistung, sondernb auch mit viel Speicherkapazität ausstatten.

Die Precision 5550 soll beispielsweise nur 11,6 Millimeter dick und gerade mal 1,84 Kilogramm schwer sein. Zudem hat man die Lautsprecher nach oben neben die Tastatur gelegt wobei ein besonders dichten „Netzmuster“ für guten Klangaustritt und gleichzeitig guten Schutz vor Staub und Dreck sorgen soll.

Mit der Precision 5750 gibt es zudem nun eine Workstation, die die Größe einer Maschine mit 15-Zoll Display hat, aber dennoch mit einem 17,3 Zoll-Display ausgestattet ist. Zur Ausstattung gehören zwei Thunderbolt- und ein USB-C-Anschluss. Ausstatten lässt sich die Workstation mit i9 oder 8-Core Xeon-Prozessoren. Als Grafikkarte gibt es zum Beispiel die Nvidia Quadro RTX 3000 mit 6 GB Grafikspeicher. Besonderheit ist zudem die Option zwei Speicherlaufwerke zu integrieren, womit man auf bis zu 4 Terabyte Kapazität kommt.

Dell Precision 17 5750 4

Die Precision 5750 steckt eigentlich in einem Gehäuse der Größenklasse eines 15-Zoll-Notebooks, hat aber ein 17,3 Display. Auch hier gibt es bereits die Nvidia Quadro RTX 5000 zur Auswahl.

Bei der Grafikkarte noch eins drauf setzen die Workstations 7550 mit 15 Zoll-Display und die 7750 mit 17,3-Zoll-Display die mit einer Nvidia Quadro RTX 5000 mit bis zu 16 GB Grafikspeicher ausgestattet werden können. Zudem können sie mit 6 Terabyte respektive 8 Terabyte Speicherplatz bestellt werden.

Dell Precision 15 5550 1

Besonders flach und leicht ist die Precision 5550, die gerade mal 1,84 Kilogram auf die Waage bringt.

Allen neuen 5000er und 7000er Worksations gemeinsam ist eine Netzwerkbuchse, HDMI und Displayport. Bei den Workstations setzt Dell zudem auf ein SD-Karten-Laufwerk. Wie bereits bisher gibt es die Workstations wahlweise mit Displays mit Full-HD oder 4K-Auflösung. Zudem gibt es wahlweise ein Touchdisplay. Die Preise nennt Dell noch nicht. Sie liegen in der Regel leicht über den der XPS-Modelle, wobei der Hersteller die höherwertigeren Komponenten für die Precision-Serie reserviert.

Forumthemen