YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

HyperDrive Gen2: USB-C-Hub mit 6, 12 und 18 Ports

Mit einem USB-C-Hub bekommt man mehr Anschlüsse und belegt dafür nur einen Port am Rechner. Die Spezialisten von Hyper wollen mit dem HyperDrive Gen2 jetzt verschiedene Hub-Optionen anbieten, finanziert via Kickstarter.

Dabei will Hyper drei verschiedene USB-C-Hubs mit 6, 12 und 18 Anschluss-Optionen realisieren. Alle erlauben die 4K-60p-Wiedergabe via HDMI und 10 Gbps Datentransfer-Geschwindigkeit per USB 3.1 Gen 2 Standard. Hier will Hyper nach eigener Aussage die Geschwindigkeit verdoppeln, können doch die bis dato am Markt erhältlichen HyperDrive-Hubs „nur“ 5 Gbps via USB 3.1 Gen 1 Port. Dazu gibt es noch einen UHS-II MicroSD/SD-Kartenleser für Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 MB/s und eine 100W-USB-C-Stromversorgung. Bei den aktuellen Modellen sind hier maximal 60 Watt Strom über den USB-C-Port machbar. Die kleinste Variante mit sechs Ports inklusive 3,5 Millimeter Audio-Buchse soll rund 100 US-Dollar kosten. Wer das Kickstarter-Projekt finanziert, bekommt den kleinsten USB-C-Hub für 50 US-Dollar.

HyperDrive Gen 2 family web

Mit den neuen HyperDrive Gen2 Modellen beschleunigt Hyper nicht nur die Datenübertragung sondern bietet ein Modelle mit bis zu 18 Ports, das nahezu alle Anschlüsse abdeckt, die man auch für die aktuelle Videobearbeitung braucht.

Die 12-Port-Variante bietet noch zwei USB-A 2.0-Buchsen sowie Gigabit Ethernet sowie einmal DisplayPort 4K60Hz. Sie soll für 150 US-Dollar verkauft werden. Auch hier bekommen Unterstützer des Projekts den Hub für die Hälfte des Preises.
Ebenso beim 18-Port-Hub. Dieser kostet offiziell 200 Euro und wird für Kickstarter-Unterstützer für 100 US-Dollar zu haben sein. Dort gibt es dann zusätzlich noch einen USB-A QC 3.0 18W, USB-A 10Gbps, DC Power Port, Digital Coaxial Audio, Optical Toslink Audio sowie VGA.

HyperDrive Gen 2 12port web

Die 12-Port-Variante kommt mit Anschlüssen für HDMI und DIsplayPort sowie Kartenleser, USB-C und Netzwerk- und Audio-Buchsen.

Der Verkauf für die 6-Port-Fassung ist für März geplant. Die Version mit 12 Anschlüssen wird im April erwartet und der große 18-Port-Hub wird im Mai auf den Markt kommen. Das Kickstarter-Projekt mit allen weiteren Infos findet man hier.