YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Fujifilm X-T200: kompakte, preisgünstige Systemkamera

Die junge, kreative Zielgruppe will Fujifilm mit der X-T200 ansprechen. Die Kamera bietet einen 24,2-Megapixel-APS-C-Sensor und soll mit der Touchbedienung Smartphone-Fotografen mit professionellen Aufnahmefunktionen überzeugen.

Die X-T200 wiegt lediglich 370 Gramm und ist damit rund 80 Gramm leichter als die Vorgängerin X-T100. Zudem gibt es nun einen elektronischen Sucher mit 786.666 RGB-Pixeln und weiterhin das dreh- und schwenkbare 3,5-Zoll-Touch-Display, das mit 920.000 RGB-Pixeln tatsächlich recht hochauflösend ist. Die Kamera beherrscht die Serienaufnahme mit bis zu acht Bildern pro Sekunde, wobei der Autofokus mit Gesichts- und Augenerkennung auch schnellen Bewegungen folgen können soll. Der verbesserte Autofokus wird auch beim Filmen in UHD-Auflösung mit maximal 30/25 Bildern in der Sekunde oder in Full-HD mit bis zu 60/50 Bildern in der Sekunde von Vorteil sein.

FUJIFILM X T200 group shots 24

Die X-T200 gibt es in drei Gehäusefarben: Silber, Dunkelsilber und Champagner-Gold.

Der Kamera hat Fujifilm einen neuen Prozessor gegönnt, der die Daten schneller verarbeiten kann und damit den „Rolling-Shutter-Effekt effektiv reduziert“. Die X-T200 kann HDR-Videos speichern. Zudem hat sie einen Gyrosensor, der Bewegungsdaten erkennt und damit die Daten für eine elektronische Bildstabilisierung liefert. Mithilfe der integrierten Bearbeitungsfunktionen soll man direkt in der Kamera schneiden können. Natürlich lässt sich auch eine Verbindung zum Smartphone herstellen, damit man dann das Ergebnis gleich teilen kann.
Die Fujifilm X-T200 wird in den Farbvarianten „Silber“, „Dunkelsilber“ und „Champagner-Gold“ geben. Sie soll bereits ab Ende Februar 2020 für 849 Euro im Handel sein, wobei im Preis die Kit-Optik XC15-45mmF3.5-5.6 OIS PZ enthalten ist.

FUJIFILM X T200 still13

Im Inneren arbeitet ein APS-C-Sensor und ein neuer Bildprozessor der für bessere Bilder sorgen soll.

Zudem veröffentlicht Fujifilm das Fujinon XC35mmF2 als neue lichtstarke Festbrennweite, das mit der kompakten Baulänge von 46,5 Millimeter und 130 Gramm Gewicht gut zur neuen X-T200 passen soll. Die Brennweite von 35mm (Äquivalent zu 52mm KB) kombiniert der Hersteller mit einer Offenblende von F2. Der optische Aufbau besteht aus neun Elemente in sechs Gruppen, darunter zwei asphärische Linsen. Der Autofokus basiert auf einer Innenfokussierung mit Schrittmotor, der schnell und nahezu lautlos auf das Motiv scharfstellen soll. Das Objektiv erscheint zeitgleich mit der X-T200 und kostet 199 Euro.

FUJINON XC35mmF2 FUJIFILM X Pro3 04

Zur neuen X-T200 passt die neue Fujinon XC35F2 Optik, die mit Blende 2 sehr lichtstark ist.

Forumthemen


24.01.2020, 10:05
In einem amerikanischen Vortest habe ich gelesen, dass die wohl sehr effektive "Gimbal"-Stabilisierung nur bei Full HD und mit bestimmten Objektiven möglich ist, schade - das kann sogar eine Hero 7/8.:crying: "Digital Gimbal differs from conventional electronic stabilization by using the camera's gyro sensor to smooth out exceptionally shaky video. ...

24.01.2020, 11:38
Was unter "HDR-Movie" zu verstehen ist: The X-T200 has an 'HDR video' feature, but this isn't to be confused with the latest cameras that can shoot footage for HDRTVs. Like some Canon models, the X-T200 appears to be shooting and merging pairs of frames, with one exposed to protect highlights ...

Diskussion im Forum weiterverfolgen ...