YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Gigabyte G27F, G27QC, G32QC: neue Monitore von 27 bis 32 Zoll

Gigabyte zeigt auf der CES die drei Monitore Gigabyte G27F, G27QC und G32QC, die teilweise mit Curved-Panels arbeiten und den DCI-P3-Farbraum beherrschen.

Der Gigabyte G27F gilt dabei als Full-HD-Einsteigermodell und liefert native 1920 x 1080 Pixel auf einer 27 Zoll großen Bilddiagonale. Der Monitor beherrscht kein HDR und kommt auf eine Bildwiederholrate von 144 Hertz. Helligkeit und Kontrast erwähnt Gigabyte nicht, spricht aber von einer sRGB-Fabraumabdeckung von 120 Prozent. Der G27F ist zu FreeSync und G-Sync kompatibel. Über die Anschlüsse schweigt sich Gigabyte ebenso aus wie bei den anderen beiden Modellen. Das wäre dann der G27QC mit nativen 2560 x 1440 Pixeln und einem geschwungenen Curved-Panel von 1500R. Der Monitor beherrscht den DCI-P3-Farbraum zu 90 Prozent und soll HDR-Ready sein, wird aber HDR-Inhalte demnach nicht authentisch darstellen können.

Gigabyte G27F G27QC G32QC web

Gigabyte bringt mit dem G27F, G27QC und dem G32QC im ersten Quartal drei neue Monitore, die sich in erster Linie an Gamer richten sollen, allerdings auch den DCI-P3-Farbraum unterstützen und teilweise nach DisplayHDR-400-Standard zertifiziert sind.

Mit 165 Hertz Bildwiederholrate kann dann auch der 32 Zoll große G32QC dienen, der über die gleiche Auflösung und Panel-Krümmung wie der 27 Zöller verfügt. Allerdings soll er neben dem 90 Prozent DCI-P3 Farbumfang nach Vesa DisplayHDR-400-Standard arbeiten und somit eine punktuelle Spitzenhelligkeit von 400 nits garantieren. Der 32 Zoll große G32QC verfügbt über keine Lautsprecher, während die beiden 27-Zoll-Modelle mit je zwei 2-Watt-Tongebern aufwarten.

Die Monitore Gigabyte G27F, G27QC und G32QC sollen noch im ersten Quartal 2020 verfügbar sein. Preise kommuniziert Gigabyte bislang aber noch nicht.