YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

CES 2020: Dolby Vision IQ und Dolby Atmos Music

Auf der Consumer Electronics Show (CES) 2020 demonstrieren die Bild- und Ton-Profis der Dolby Laboratories ihre zwei neuen Standards Dolby Vision IQ und Dolby Atmos Music für ein optimiertes Seh- und Hörerlebnis.

Dolby Vision IQ stellt Dolby gemeinsam LG und Panasonic auf der CES-Messe vor und realisiert mit der neuen Technologie ein kontinuierliches Anpassen der Bildqualität an die räumliche Umgebung, ohne dass der Betrachter die Fernbedienung für manuelle Einstellungen nutzen muss.
Dolby Vision IQ nutzt dafür die dynamischen Metadaten von Dolby Vision und die Umgebungslichtsensoren des Fernsehgeräts, um den Helligkeitsgrad der Umgebung zu erkennen.
Entsprechend muss der TV also mit solchen Sensoren ausgestattet sein. LG etwa zeigt auf der CES auch sein neues 8K-HDR-TV-Line-up, die mit neuester Technologie ausgestattet sind.

Dolby Vision IQ

dolby vision iq web

Mit Dolby Vision IQ wird das Bild kontinuierlich automatisch an die gegeben Umgebungslicht-Bedingungen angepasst, was für ein besseres Seherlebnis sorgen soll.

Basierend auf den Metadaten-Informationen von Dolby Vision wird die Darstellung laut Dolby dann intelligent optimiert. Dolby Vision IQ gibt dem Fernsehgerät auch eine entsprechende Rückmeldung, wenn der Zuschauer umschaltet. Dann werden die Einstellungen im Fernseher direkt auf das neue Bild und deren Inhalte angepasst. Somit reagiert das Fernsehgerät „dynamisch auf jede Bildszene, anstatt nur abzuschätzen, welche Einstellungen eine optimale Darstellung ermöglichen“, verspricht Dolby.

Dolby wird seine Audio-Technologie Atmos jetzt auch für die Welt der Musik anbieten und will mit Dolby Atmos Music ein umfassenden Klangerlebnis bieten, das bislang bei herkömmlichen Stereoaufnahmen nicht möglich war. Dadurch sollen natürlich mehr Details hörbar und etwa komplexe instrumentelle Harmonien im dreidimensionalen Raum sowie Gesang und Bässe deutlicher und besser wahrnehmbar sein. Dolby arbeitet dafür nach eigener Aussage eng mit Musikern, Plattenfirmen, Musik Streaming-Diensten und Herstellern von Unterhaltungselektronik zusammen. 2020 wird es bereits erste Werke zu hören geben, die mittels Dolby Atmos Music produziert wurden. Das Dolby Atmos-Format für Musik wird dann anfänglich via Amazon Music HD (mit dem Echo Studio-Lautsprecher) und per TIDAL (über ein kompatibles Android-Smartphone oder -Tablet) abspielbar sein.