YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

CES 2020: Canon EOS-1D X Mark III - 5,5K-60p-RAW Kameraflaggschiff

Ende Oktober 2019 hat Canon die Entwicklung der neuen EOS-1D X Mark III angekündigt (News hier). Zur CES stellen die Japaner das neue Kamera-Flaggschiff nun offiziell vor.

Die bereits sehr ausführlichen technischen Daten zur Ankündigung der Entwicklung der Kamera hat Canon nun noch einmal konkretisiert. Um direkt einzusteigen: Die EOS-1D X Mark III arbeitet mit einem 20,1 Megapixel CMOS Sensor und neu designtem Tiefpassfilter. Dazu kommt der Digic X Bildprozessor, was die Kamera insgesamt zum „fortschrittlichsten Videoprodukt mit Wechselobjektiven außerhalb der Cinema EOS Serie“ machen soll. Die Kamera bietet 4K-Videoaufzeichung mit interner 12 Bit RAW-Aufzeichnung. Die RAW-Videos werden als 12-Bit-CRM-Datei mit 5,5K (5.472 x 2.886 50p/60p) aufgezeichnet. Parallel lässt sich ein 4K Proxy über eine zweite CFexpress-Speicherkarte aufzeichnen. Die CRM-Dateien lassen sich laut Canon mit der im Lieferumfang befindlichen Digital-Photo-Pro-Software verarbeiten. Die Dateien werden sich aber auch mit anderen Programmen bearbeiten lassen. In 4K-Auflösung lässt sich wahlweise mit 10 Bit HEVC/H.265 Codec und mit Canon Log aufnehmen. Die EOS-1D X Mark III unterstützt daneben die Aufzeichnung von Dateien im MP4-Container für eine schnelle Datenübertragung.

Canon EOS-1D X Mark III - Videomodi

Canon EOS 1D X Mark III front web

Die EOS-1D X Mark III ist Canons neues Vollformat-Kamera-Flaggschiff mit interner 5,5K-RAW-Aufzeichung. Sie wird im Februar 2020 erscheinen und rund 7300 Euro kosten, ohne Objektiv .

Die Kamera arbeitet mit einer 5-Achsen-Movie-Digital-IS-Stabilisierung bei Videoaufnahmen, womit gerade Verwackelungen bei der Aufnahme aus freier Hand verhindert werden sollen. Besagte Bildstabilisierung kommt dann auch erst wieder bei Canons High-End-Cinema Kameras wie etwa der EOS C500 Mark II zum Einsatz. Die Kamera ist mit einem neuen AF-Sensor ausgestattet, der in der Sensormitte eine 28-fach höhere Auflösung gegenüber dem Vorgängermodell (EOS-1D X Mark II) bietet. Der Dual Pixel CMOS AF der EOS-1D X Mark III wird im 4K- und RAW-Modus unterstützt. In Verbindung mit Movie Digital IS soll man sich stets auf gestochen scharfes Bildmaterial verlassen können. Das neue Flaggschiff von Canon soll sich ferner durch seine „unglaubliche Geschwindigkeit bei Reihenaufnahmen“ mit bis zu 16 Bilder pro Sekunde (mit optischem Sucher) und bis zu 20 Bilder pro Sekunde (im Live View-Modus) mit voller AF/AE-Nachführung auszeichnen. Die maximale ISO-Empfindlichkeit beträgt 819.200. Der optische Sucher bietet eine 100 Bildfeldabdeckung und eine 0,76-fache Vergrößerung. Das integrierte 8,01 Zentimeter (3,2 Zoll) große Display liefert eine Auflösung von 2,1 Millionen Bildpunkten und verspricht einen sicheren Betrachtungswinkel für 170 Grad vertikal und horizontal. Es ist fest integriert und lässt sich somit nicht ausklappen und schwenken oder drehen.

Canon EOS 1D X Mark III back web

Es gibt zwei Speicherkartenschächte für die zusätzliche Aufnahme von 4K-Proxy-Files neben der 5,5K-RAW-Aufzweichnung. Der Vorschaumonitor ist fest integriert und der kleine, neue Smart-Controller soll für eine bessere Bedienung sorgen.

Die EOS-1D X Mark III ist die erste Kamera der EOS-1 Serie mit integriertem WLAN und Bluetooth und erlaubt die Dateübertragung via FTP. Die permanente Kopplung per Bluetooth Low Energy hält eine kabellose Verbindung zwischen Kamera und Smartphone oder Tablet aufrecht, ohne dabei den Akku der Geräte zu belasten. Mit dem neuen, optionalen Wireless File Transmitter WFT-E9 überträgt die Kamera die Daten dabei schneller als das Vorgängermodell EOS-1D X Mark II. Ergänzend zum klassischen „Joystick“ bietet die Caon EOS-1D X Mark III außerdem einen neuen Smart Controller womit eine „eine zusätzliche und effizientere Steuerung von AF-Punkten“ zur Auswahl stehen soll. Dieser ist in die AF-ON-Taste integriert und erlaubt es AF-Punkte während der Aufnahme für die beste Bildkomposition zu verlagern. Das gilt allerdings wohl nur für den Fotomodus. Selbst mit Handschuhen soll der neue Smart Controller problemlos funktionieren.
Canon packt auch die Technik der EOS-1D X Mark III in ein Gehäuse aus Magnesiumlegierung für einen „erstklassigen Witterungsschutz“ und verspricht so eine besondere Langlebigkeit, selbst bei extremen Umweltbedingungen. Die Tasten sind beleuchtet und die Akkulaufzeit laut Canon deutlich verbessert. Der Akku LP-E19 verspricht so bis zu 2.850 Aufnahmen pro Ladung.

2020 01 Pabasonic X1500 2000 CX10 News

Vorstellung Camcorder-Trio: Panasonic HC-X1500, HC-X2000, AG-CX10

Die Canon EOS-1D X Mark III ist ab Februar 2020 für 7299 Euro (nur Body) mit einer Cfe-Karte (64 GB) und Kartenleser zu haben. Der optionale Wireless File Transmitter WFT-E9 soll dann ebenfalls für 739 Euro verfügbar sein. Die kompletten technischen Daten findet man hier.

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
CES 2020: Canon EOS-1D X Mark III - 5,5K-60p-RAW Kameraflaggschiff