IBC 2019: Samyang Xeen CF - neue, kompaktere Cine-Objektive

Nicht nur Sigma hat zur IBC eine neue Cine-Objektiv-Serie vorgestellt. Auch die Spezialisten des koreanischen Herstellers Samyang kündigen mit der Xeen-CF-Serie ein neues, professionellen Objektiv-Portfolio an.

Die neue Serie umfasst die Festbrennweiten 24 mm, 50 mm und 85 mm mit einer Blende von T1,5 äußerst lichtstark sind. Im kommenden Jahr sollen zwei Varianten mit 16 mm T2,6 und 35 mm T1,5 folgen. Samyang stattet die Xeen CF-Objektive mit Anschlüssen für PL-, Canon EF- und Sony E-Mount aus. Zum ersten Mal gibt es dabei einen Linsenzylinder aus Kohlefaser in dem die Glaslinsen sicher ruhen. Das namensgebende „CF“ steht dann eben für „Carbon Fiber“, das Gehäuse selbst ist aus Aluminium gefertigt. Samyang hat nach eigener Aussager besonderes Augenmerk auf die kompakte Bauform gelegt. Die Objektive sind mit Mount 90,5 Millimeter lang und haben einen Frontdurchmesser von 95 Millimetern.

samyang XEEN CF 24mm web

Die neuen Objektive der Xeen-CF-Serie von Samyang gibt es mit Festbrennweiten für 16, 24, 35, 50 und 85 Millimeter. Sie sind leichter und kompakter als die bisherigen Xeen-Cine-Objektive.

Es gibt Zahnkränze für Fokus und Blende, die sich alle an der gleichen Position befinden. Im Vergleich zu den bisherigen Xeen-Objektiven soll das Volumen der neuen CF-Serie um 40 Prozent und ihr Gewicht um gut 20 bis 30 Prozent verringert sein. Die CF-Objektive liefern einen Bildkreis von 43,3 Millimetern und können auch 8K darstellen. Damit sollen sie nicht nur mit professionellen Kamera wie der er Arri Alexa oder Alexa Mini, Canon EOS C700, Sony Venice und Red Helium, Gemini und Dragon zusammenarbeitn, sondern auch mit allen „regulären Vollformat-Kameras“. Mit dem Bildkreis lassen sich außerdem auch die größeren Sensoren der ARRI Alexa LF (44,71 mm) sowie der RED Monstro (46,31 mm) nutzen, allerdings nicht „Open Gate“.

Die Skalen und Beschriftungen lumineszieren im Dunkeln und sind seitlich angebracht. Für die Verwender von Follow Focus Systemen hat Samyang die Zahnkränze verbreitert und deren Ecken abgerundet, was die Bedienung weiter vereinfachen soll. Der Fokusweg erlaubt 200 Grad. Die stufenlose Blende liefert 11 Lamellen und hat einen Weg von 40 Grad. Auf den Objektiv-Gehäusen sind Drittelstufen der Blende angezeichnet. Die Objektive lassen sich ab sofort (bei Foto Walser) vorbestellen. Ausgeliefert wird ab dem 7. Oktober. Der Preis je Optik liegt bei 2299 Euro, wobei Samyang laut eigener Aussage nicht nur professionelle Kino- und TV-Produzenten sondern auch „Independent-Filmer“ mit kleineren Budgets ansprechen will.

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis