Razer Blade Stealth 13: Ultrabook mit Intel i7 und Geforce GTX 1650

Wer auf der Suche nach einem kompakten, aber leistungsfähigen Ultrabook ist, könnte dem neuen Razer Blade Stealth 13 mit Nvidia Geforce GTX 1650 GPU etwas abgewinnen.

Das Blade Stealth 13 steckt in einem 15 Millimeter dünnen Gehäuse und wiegt 1,3 Kilogramm. Als Zugpferd dient der neueste Intel Core i7-1065G7-Prozessor der 10. Generation aus dem dritten Quartal 2019 mit vier Kernen. Dazu gesellt sich eine Nvidia GeForce GTX 1650 mit vier Gigabyte GDDR5 VRAM. Der integrierte Arbeitsspeicher ist maximal 16 Gigabyte groß und als Massenspeicher kommt eine 256 Gigabyte oder 512 Gigabyte große PCIe-M.2-SSD zum Einsatz. Das Razer Blade Stealth 13 GTX erscheint in zwei Optionen, mit mattem Full-HD- und 4K-Touch-Display mit Glasbeschichtung für eine sRGB-Abdeckung von 100 Prozent. Neben dem typischen Schwarz wird es auch eine Mercury-White-Variante des Blade Stealth 13 mit einem 25W Intel Core i7-1065G7 geben, die aber auf die dedizierte Nvidia GPU verzichtet.

razer blade stealth 13 ls1 web

Das Razer Blade Stealth 13 wird mit einem Full-HD- und 4K-Touch-Display verfügbar sein. Beide Varianten decken den sRGB-Farbraum zu 100 Prozent ab.

Anschlüsse stellt der Laptop für Thunderbolt 3, USB C3.1 Gen 2 sowie zweimal USB 3.1 Typ A bereit. Eine komibinierte Kopfhörer-/Mikrofon-Buchse für 3,5 Millimeter Klinke gibt es ebenso wie vier integrierte Lautsprecher mit Unterstützung für Dolby Atmos. Kabellose Konnektivität wird über Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.0 garantiert. Die neuen Razer Blade Stealth-Laptops starten bei 1680 Euro sollen Ende September 2019 in den USA und Kanada verfügbar sein. Kurz danach soll man sie auch in Deutschland kaufen können. Die technischen Daten hat Razer hier bereitgestellt.

razer blade stealth 13 ls2 web
Das Razer Blade Stealth 13 ist sehr kompakt, kann aber trotzdem mit beeindruckenden technischen Daten aufwarten.

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis