YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Sharp Aquos BL, BN: Android-4K-TV für HDR10, HLG und Dolby Vision

Auch Sharp baut noch neue Fernseher, wenn auch in Europa über das slowakische Unternehmen UMC vertrieben. Mit den Modellen der BN- und BL-Serie aus dem Aquos-Portfolio bringt man gleich sieben neue Geräte auf den europäischen Markt.

Dabei gilt die BL-Serie mit ihren vier Modellen 40BL5EA, 50BL5EA, 55BL5EA und 65BL5EA als Einsteiger-Reihe und deckt Bilddiagonalen mit 40, 50, 55 und 65 Zoll ab. Die BN-Serie umfasst die TV 50BN2EA, 55BN2EA und 65BN2EA mit 50, 55 und 65 Zoll großen Bilddiagonalen. Alle Modelle liefern native 3840 x 2160 Pixel Auflösung und unterstützen HDR10 und HLG. Dolby Vision können nur die BN-Geräte. Mittels der Zwischenbildberechnungs-Technologie „Active Motion 600“ von Sharp sollen Bewegungsschärfe und Ghosting-Effekte in Filmen minimiert sein. Alle neuen Fernseher sind mit Lautsprecher-Systemen von harman/kardon ausgestattet und sollen so ein „cineastisches Audio-Erlebnis“ versprechen.

sharp 5E BL5 BN5 front web

Die BL-Serie von Sharp soll sich an Einsteiger richten und kommt mit Bilddiagonalen von 40 bis 65 Zoll. Der Einstiegspreis liegt hier bei 399 Euro.

Dafür integriert Sharp Seidenhochtöner und zusätzliche Tieftonlautsprecher für exakte Höhen und tiefe Bässe und setzt auf die DTS Virtual:X Premium Audio Post-Processing-Technologie für virtuellen 3D-Sound bis hin zu 7.1.4.-Kanal-Audio. Der integrierte Triple-Tuner empfängt Fernsehprogramme per Kabel (DVB-C), Antenne (DVBT/T2HD) oder Satellit (DVB-S/S2). Externe Geräte wie Soundbars oder Blu-ray Player lassen sich über die vier HDMI-Eingänge mit den TV verbinden. Es gibt zudem ein SD-Karten-Lesegerät und drei USB-Ports für die direkte Medienwiedergabe von Video-, Audio- und Foto-Dateien (H.265/ MPEG4/ H.264/ VP9/ AVI/ MKV/ WMV/ ASF/ MP4/ M4v/ RM/ VOB/ TS/ M2TS/ MPG/ FLV).

sharp 5E BL5 BN5 side web
Die neue BN-Serie kann auch Dolby Vision darstellen und wird in 2020 erscheinen. Es gibt sie in Fernsehgrößen von 50, 55 und 65 Zoll.

Als Betriebssystem kommt das aktuelle Android 9.0 (Pie) zum Einsatz, womit dann auch die kompletten Google-Dienste unterstützt werden, plus diverse Video-on-Demand-Plattformen wie Amazon Video, Netflix oder Maxdome. Die Einsteiger-Modelle der BL-Serie sind ab dem vierten Quartal 2019 ab 399 Euro (40 Zoll) bis hin zu 749 Euro (65 Zoll) zu haben. Die BN-Serie soll im ersten Quartal 2020 folgen. Hier erwähnt der Hersteller noch keine Preise.

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Sharp Aquos BL, BN: Android-4K-TV für HDR10, HLG und Dolby Vision