CyberLink PowerDVD 19 Ultra: jetzt mit 8K-Video-Unterstützung

CyberLink veröffentlicht ab sofort die neue Version 19 seiner Medienzentrale PowerDVD für Windwos-Rechner. Die Software kommt ab sofort auch mit 8K-Videomaterial zurecht und ist damit einer der ersten Mediaplayer, der das beherrscht.

8K-Video soll der nächste große Videostandard nach 4K werden, zumindest hofft das die Industrie. Damit man entsprechende Inhalte anzeigen kann, braucht es einen Abspieler. Neben eigenständigen Geräten erfreuen sich hier vor allem Software-Mediaplayer einer großen Beliebtheit – alternativ ist etwa der kostenfreie VLC-Mediaplayer eines der prominentesten Beispiele. Für die Wiedergabe ist dann aber zwangsläufig auch ein entsprechender Bildschirm, Fernseher oder Beamer vonnöten und genau hier besteht derzeit noch das Problem – es gibt sie kaum bis nicht. 8K-TV- und -Bildschirme sind in großen Stückzahlen noch nicht serienreif und dürften angesichts des zurückhaltenden Kaufverhaltens der Konsumenten auch eher einen schweren Stand haben. Viele Endverbraucher haben erst kürzlich den Sprung von Full-HD hin zu 4K gewagt.

CyberLink PowerDVD 19 - Neuerungen

Nichtsdestotrotz laufen die Uhren im Heimkinobereich (speziell mit Blick auf Heimkinoprojektoren) meistens etwas schneller und genau hier will CyberLink mit dem neuen PowerDVD 19 auch hin. Damit beherrscht die Software neben der UHD-4K- und 360-Grad-Wiedergabe nun auch 8K-Video und meldet einmal mehr den Anspruch des Alleskönners im Medienwiedergabe-Bereich an. Dafür hat CyberLink die eigens entwickelte Playback-Engine mit nativer 64-Bit-Unterstützung ausgestattet und verbessert Videos jetzt noch präziser dank seiner Technologien für TrueTheater Color-, Lighting- und HDR. PowerDVD 19 Ultra ist in der Lage mit allen gängigen Dateiformaten und Codecs zu hantieren. Darunter auch H.265 (HEVC) und HEIC- / HEIF-Bilddateien. Daneben liest das Programm wie üblich jegliches Scheibenformat für Ultra HD Blu-ray-, Blu-ray- und DVD.

Neu beim PowerDVD 19 ist zudem eine räumliche Audiounterstützung für 360˚-Videos, wodurch VR-Videos fast so real wirken sollen, als wäre man persönlich vor Ort. Praktisch ist der direkte Zugriff auf die Online-Bibliothek von YouTube und die Option Inhalte direkt über die PowerDVD-Oberfläche abzuspielen und Videos für späteres Anschauen zu markieren.

CyberLink PowerDVD 19 ist ab sofort verfügbar. Nach wie vor gibt es drei Versionen mit unterschiedlichem Funktionsumfang – den Versionsvergleich findet man hier. Die Standard-Variante kostet 50 Euro, PowerDVD 19 Pro bekommt man für 75 Euro und die mächtige Ultra-Fassung schlägt mit rund 100 Euro zu Buche. Die Abo-Variante namens PowerDVD Live entspricht beim Funktionsumfang der Ultra-Version und kostet 45 Euro für 12 Monate oder 15 Euro für drei Monate. Eine Testversion kann man direkt auf der Herstellerseite herunterladen.

Im Lesertest: CyberLink PowerDirector 17 Ultra - Videoschnitt für Einsteiger und Forgeschrittene

Newsübersicht - Präsentation



Link zum Hersteller: CyberLink - PowerDVD 19

CyberLink PowerDVD 19 familie web

CyberLink macht das neue PowerDVD 19 jetzt auch fit für die 8K-Videowiedergabe.

CyberLink PowerDVD 19 youtube web

Meldet man sich bei YouTube und Vimeo an, kann man seine Online-Videos direkt über die PowerDVD-19-Oberfläche abrufen und hat diese gesammelt in einer Bibliothek.

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis