GoPro Hero 7 Black: Dusk White, das neuen Schwarz

GoPro liefert die bekannte Hero 7 Black ab sofort auch in der Farbe Dusk White. Mit der besonderen Farbe will man wohl den Verkauf ankurbeln, weshalb man von einer limitierten Auflage redet.

Außer der Farbe Dämmerungsweiß (direkt übersetzt - was auch immer das bedeuten soll) hat sich an der Hero 7 nichts verändert, so dass man immer noch auf die HyperSmooth getaufte Bildstabilisierung verweist. Die 430 Euro teure Hero 7 Black (in White) bietet TimeWarp und Livestreaming, so dass man, eine Smartphone-Verbindung vorausgesetzt, Videos in Echtzeit auf Facebook, YouTube und anderen Plattformen veröffentlichen kann. Was die Kamera im Vergleich zur Hero 6 leistet, das haben wir bereits im Video gezeigt.

Den Test der Hero 7 Black findet man in der VIDEOAKTIV 1/2019, wobei wir auch den Test als einzelnes PDF anbieten.

Was die Bildstabilisierung der Hero 7 im Vergleich zur Hero 6 leistet, das sehen Sie hier.

Ebenfalls neu ist eine neongelbe Hülle + Trageband für 20 Euro. Sie ziert die Startnummer 46 von MotoGP-Fahrer Valentino Rossi, der von GoPro gesponsort wird. Dieses Zubehör ergänzt das aktuelle Portfolio an blauen, weißen, roten, schwarzen und rosa Farbvariationen.

Ein neues Geschäftsfeld möchte sich GoPro mit dem Cloud-basierten GoPro Plus-Abonnementservice eröffnen. Für 5,99 Euro im Monat bekommt man unbegrenzten Speicher für Videos und Fotos.

Im Test: GoPro Hero 7 Black

Newsübersicht - Camcorder



Link zum Hersteller: GoPro - Hero 7 Dusk White

GoPro DuskWhite 1

Neuer Anstrich: Lediglich die Gehäusefarbe hat sich geändert - die Technik bleibt identisch.

GoPro Rossi Sleeve

Nur wengen einer neuen Farbe muss man keine neue Kamera kaufen - aber vielleicht eine der Schutzhüllen, wie hier die neue in neon.

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis