Sonnet Echo 11: Anschlusserweiterung für Thunderbolt-3-Laptops

Sonnet bringt mit der Echo 11 eine weitere Docking Station für den Anschluss an Windows-Laptops und MacBooks mit Thunderbolt-3-Port.

Mit der Echo 11 kann man seinen mobilen Rechner um eine Vielzahl an verschiedenen und gerade für Fimer nötige Schnittstellen erweitern, da moderne Laptops in der Regel immer weniger essenzielle Buchsen von Werk ab mitbringen. Die Echo 11 schließt man per Thunderbolt 3 an und erhält dann fünf USB-3.0-Buchsen, einmal HDMI 2.0, einen Netzwerkanschluss, Audio- und Mikrofongeingang und noch eine Thunderbolt-3-Schnittstelle. Somit ist die Schnittstelle die man mit der Docking Station belegt nicht verschwendet. Dazu offeriert die Echo 11 noch einen Kartenleser für SD-,SDHC- und SDXC-Speichekarten. Über HDMI 2.0 und die Thunderbolt-3-Buchse lassen sich zwei 4K-Displays anschließen, der Rechner über letztere auch direkt aufladen (87-Watt-Ladestrom). Dafür muss die Box dann aber über den Netzstecker mit der Steckdose verbunden sein. Ein USB-Port kann für das schnelle Aufladen eines Mobilgerätes genutzt werden. Die Anschlussbox ist zu Thunderbolt 2 kompatibel, sofern ein USB-C- zu Thunderbol-2-Adapter genutzt wird. Bis zu fünf Thunderbolt-Geräte lassen sich in Reihe schalten.

Die Sonnet Echo 11 ist für 299 US-Dollar im Sonnet-Store zu haben. Die technischen Details hier.

Sonnet Echo 11

Sonnet Echo 11 web

Die Sonnet Echo 11 wird per Thunderbolt 3 an den Laptop angesteckt und stellt dann mehrere verschiedene Anschluss-Optionen bereit wie HDMI 2.0 oder fünfmal USB 3.0.

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis