Red Gemini 5K S35: neuer Sensor für Epic-W-Kamera

Red hat den neuen Gemini 5K S35 Sensor für seine Epic-W-Kamera vorgestellt und bietet bei diesem zwei einstellbare „Empfindlichkeits-Modi“.

Je nach Bedarf, kann der Filmer dabei mit dem „Dual Sensitivity“-Modus für gute Lichtverhältnisse oder dunklere Gegebenheiten fließend, direkt über das Kamera-Menü zwischen zwei Optionen umschalten, um stets die besten Ergebnisse zu erzielen. Der neue Gemini-Sensor arbeitet dafür mit einem Dynamikumfang von 16,5+ Stops und liefert eine Auflösung von nativen 5120 x 3000 Pixel mit bis zu 96 Bildern in der Sekunde und 275 MB/s. Damit liefert er ein größeres Sichtfeld im Bildwinkel bei gecropptem 2K und 4K als etwa das 8K-Helium-Pendant, da die effektive „Sensor-Ausbeute“ größer ist. Da der Sensor 30,72 x 18,0 Millimeter misst, lassen sich anamorphische Linsen so zudem besser nutzen, als etwa beim Helium 8K S35- oder dem Red-Dragon-Sensor. Red packt den Sensor in ein DSMC2-Epic-W-Gehäuse mit Unterstützung für die Bildverarbeitungs-Anbindung für IPP2 sowie Codecs für Apple ProRes, Avid DNxHD/HR sowie Redcode RAW. Beispielaufnahmen sieht man bereits in dem eingebundenen Video.

5K-Footage mit dem Gemini 5K S35 von RED

RED Gemini 5K S35 web

Der neue Red Gemini 5K S35 Sensor im Epic-W-Gehäuse arbeitet mit zwei Empfindlichkeits-Modi und liefert 16,5+ Blendenstufen Dynamikumfang sowie eine Auflösung von 5120 x 3000 Pixel.

HVAD 0318 kl

In der neuen VIDEOAKTIV 3/2018 prüfen wir die Profis Canon XF400 und Sony PXW-Z90. Ein VIDEOAKTIV-Abonnement gibt´s übrigens noch bis zum 07.Mai vergünstigt, für nur 45 Euro - digital und print.

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis