Sony PS4 Pro: leistungsstärkere PS4 mit 4K-Auflösung

UPDATE: YouTube 4K-App verfügbar - 10.09.2016: Die Spekulationen um Sonys leistungsstärkere PS4-Konsole haben je ein Ende gefunden. Anstatt PS4 Neo heißt sie PS4 Pro. Wer gehofft hat neben der Spiele-Fähigkeit gleichzeitig einen alternativen UHD-HDR-Blu-ray-Player zu bekommen, wird enttäuscht sein.

UPDATE - 21. Oktober 2016

Wie bereits hinlänglich bekannt, wird Sony die neue PS4 Pro leider nicht mit einem UHD-Blu-ray-Laufwerk ausstatten, da man vermehrt auf 4K-Streaming setzen will. Ein erster Schritt ist dafür zumindest von seiten YouTube schon getan. So ist die YouTube-App für Sonys PS4 ab sofort in der Lage 4K-Videos auszugeben, was allerdings nur für die PS4 Pro interessant sein wird, da die normale PS4 maximal Full-HD per HDMI ausgibt.

Gerade für Filmer, die YouTube als Wiedergabe- oder Archiv-Portal für ihre Videos nutzen, könnte das interessant sein. Zudem ist immer noch nicht klar, ob die PS4 Pro UHD-Videos sogar per USB abspielen können wird - das wäre zumindest eine Option. Weitere Anbieter, speziell von Video-on-Demand-Angeboten wie etwa Netflix dürften bald ebenfalls eine aktualisierte App auf die PS4 bringen. Bei erscheinen der Konsole am 10. November wird man dann also vermutlich direkt 4K-Inhalte auf den TV streamen können. HDR-Unterstützung gibt´s dann aber wohl noch nicht.

News vom 10. September 2016

Die Neurevision der Konsole ist nämlich hauptsächlich für Gamer interessant und setzt genau deshalb auf stärkere Hardware-Komponenten um UHD-Gaming mit HDR-Unterstützung zu ermöglichen - und natürlich VR, also Virtual Realtiy noch besser zu machen. Somit wird die PS4 Spiele in nativen 3840 x 2160 Pixeln zeigen können, wofür bereits auch erste Demo-Spielszenen gezeigt und neue Titel angekündigt wurden. Auf ein UHD-Blu-ray-Laufwerk verzichtet Sony allerdings in der PS4 Pro und ist somit für Heimkino-Fans und Filmer nicht die erhoffte Alternative wie es zu Zeiten von Full-HD die PS3 war. Letztere war oder ist besser gesagt ein exzellenter Media-Player, der viele Videoformate direkt vom USB-Stick abspielen kann und auch mit selbst gebrannten BD-Scheiben zurecht kommt.

Die neue PS4 wird einen HDMI-2.0-Ausgang bieten und auch auf einen optischen Audio-Ausgang nicht verzichten. Die Speichergröße soll bei einem Terabyte liegen, was aber aufgrund der nicht gegebenen Option Filme auf der Festplatte abzulegen, eigentlich unnötig ist zu erwähnen. Trotzdem soll man laut Sony auch UHD-HDR-Filme mit der PS4 Pro betrachten können. Doch wie kann das funktionieren ohne UHD-Blu-ray-Laufwerk?

So sieht die neue PS4 Pro von Sony aus

Sonys Begründung ist einfach und auch nicht ganz falsch – via 4K-HDR-Streaming! Darin sieht der Hersteller ganz offensichtlich die Zukunft und verzichtet deshalb auf ein UHD-HDR-Blu-ray-Laufwerk in der neuen PS4. Dass man damit aber sicherlich den Verkauf von UHD-HDR-BD-Scheiben hätte ankurbeln können (wenn Milllionen von Gamern dann anzunehmenderweise sowieso eine PS4 Pro im Wohnzimmer stehen haben), ist Sony wohl entgangen. Eventuell will Sony sich langsam aber sicher auch ganz von der physischen Datenträger-Distribution lösen und macht hier einen Anfang. Dann hätte es aber auch die UHD-HDR-Blu-ray nicht gebraucht. Ganz nachvollziehbar ist der Schritt von Sony also nicht, die PS4 Pro ohne UHD-BD-Laufwerk auszustatten. Zudem man für 4K-Streaming doch einiges an Feuer seitens der heimischen Internetverbindung braucht. Eventuell wird man ja aber vom USB-Stick eigene HDR-Videos abspielen können. Dann wäre die PS4 Pro zumindest dafür eine Option. Apropos: Microsofts neue Xbox One S ist mit einem UHD-Blu-ray-Laufwerk ausgestattet.

Im gleichen Zug präsentiert Sony übrigens noch die PS4 Slim, eine kleinere Variante der bisherigen PS4, bei welcher der optische Audio-Ausgang wegfällt. HDR-Funktionalität will Sony übrigens für alle bisherigen PS4-Modelle per Software-Update nachliefern. Auch die PS4 Slim wird es dann mit einem Terabyte Speicherplatz geben.

Die PS4 Pro soll es ab dem 10. November für 399 Euro zu kaufen geben. Die PS4 Slim erscheint bereits nächste Woche Donnerstag und kostet 299 Euro.

UHD-HDR: mehr Schärfe, mehr Farben - Erklärung der neuen Standards

Newsübersicht - Präsentation
Camcorder-Vergleich



Link zum Hersteller: Sony - PS4 Pro

sony ps4 pro web

Die neue PS4 Pro ist für UHD-HDR-Spiele gedacht und für ein besseres VR-Erlebniss. Ein UHD-HDR-Blu-ray-Laufwerk gibt´s aber nicht. Somit kann die Konsole nicht als alternative Blu-ray-Spieler herhalten.

sony ps4 slim web

Die PS4 Slim ist kleiner als die bisherige PS4 und verzichtet auf den optischen Audio-Ausgang. Außerdem ist der Controller überarbeitet. Sie kann maximal Full-HD.

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis