Microsoft Surface Book: Microsofts Pendant zum MacBook Pro

Microsoft hat ein neues Hybrid-Laptop bestehend aus abnehmbarem Tablet mit Tastatur-Einheit vorgestellt. Das „Surface Book" ist die größte Variante der Surface-Produktreihe, kann mit beeindruckenden technischen Daten aufwarten und soll Apples MacBook Pro Konkurrenz machen.

Das Surface Book Pro ist dabei wohl nicht ohne Grund an das Laptop-Design des Konkurrenten aus Kalifornien angelegt. Das 13,5 Zoll große Display lässt sich aus der Fassung nehmen und damit auch als eigenständiges Tablet nutzen. Die Auflösung liegt bei nativen 3000 x 2000 Pixeln mit einer Pixeldichte von 267dpi.

Als CPU kommen aktuellste Intel Core-i5 und i7-Prozessoren der Skylake-Generation zum Einsatz. Es wird verschiedene Konfigurationen geben mit Preisen ab 1500 US-Dollar, wobei ein Nvidia-Grafikchip offensichtlich erst ab der 1900 US-Dollar-Variante verbaut ist. Um welche Nvidia.GPU genau es sich handelt erwähnt Microsoft noch nicht.

Dazu kann man eine bis zu 1 Terabyte große SSD und bis zu 16 Gigabyte RAM wählen. Mit so viel Hardware-Power soll dann auch ein flüssiger Videoschnitt mit Premiere Pro machbar sein, was während der Pressekonferenz auch ganz kurz gezeigt wurde (siehe eingebundenes Video). Als Anschlüsse bekommt man zwei USB 3.0-Buchsen, einen Mini-DisplayPort-Anschluss sowie einen Kartenleser und eine Kopfhörer-Buchse. WiFi und Bluetooth sind ebenfalls mit an Bord. Die Akku-Laufzeit soll bei bis zu 12 Stunden liegen. Das Surface Book wiegt 728 Gramm und ist Ende Oktober verfügbar. Die bisher veröffentlichten technischen Daten kann man sich hier anschauen.

Zwar will Microsoft mit dem Surface Book in erster Linie dem MacBook Pro Konkurrenz machen, trotzdem dürften dadurch mit Sicherheit auch andere Komplett-Systemhersteller wie Dell oder HP unter Druck geraten. Schließlich haben diese bisher Komplett-Konfigurationen mit Windows-OS vertrieben, was der Betriebssystem-Hersteller nun auch selbst übernimmt. Man darf also gespannt sein, wie sich dieses Vorgehen auf den Markt auswirken wird.

Darüber hinaus hat Microsoft noch das neue Surface Pro 4 Tablet angekündigt, was eine kleinere Version des Surface Book ist, aber ohne Tastatur-Einheit kommt. Die kommenden Lumia Phones mit Windows 10 soll man übrigens ebenfalls wie einen Windows-Mini-PCs nutzen können, indem man sie mit Hilfe einer Docking-Station einfach an einen Monitor stöpselt.

Praxis-Test: Neuerungen von Pinnacle Studio 19

Newsübersicht - Zubehör
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Microsoft - Surface Book

microsoft surface book demo web

Das Surface Book soll zweimal so potent wie das MacBook Pro sein, je nachdem welche Konfiguration man ins Auge fasst.

microsoft surface book web

Das Microsoft Surface Book bietet ein 13,5 Zoll Display mit nativen 3000 x 2000 Pixeln. Als Prozessoren kommen Intel Core i5 respektive i7-CPUs der neuesten Generation zum Einsatz.

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis