YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Adobe Photoshop und Premiere Elements 14: 4K und neue Bedienoberfläche

Wie immer Ende September veröffentlicht Adobe die Überarbeitung von Photoshop Elements und Premiere Elements – dieses mal auf die Version 14. Dabei heißt es vollmundig: „Die Elements-Ausgaben sind ähnlich leistungsstark wie die "großen" Geschwister Photoshop und Premiere Pro“

Das suggeriert letztlich, dass die Programme schneller arbeiten sollen – wir sind gespannt auf den Test. Wobei Adobe aber auch an der Oberfläche gearbeitet hat und diese nun für noch einfacher hält. Dazu hat man nun einen Assistentenmodus eingeführt, der beim Einfärben einzelner Bildbereiche hilft während der Rest des Bilds in Schwarzweiß gezeigt wird. Auch Zeitlupe und Zeitraffer sollen mit dem Assistenten leichter werden. Passend dazu gibt es neue animierte Titel, bei denen man nur noch die Texte ergänzen muss. Auch bei der Audiobearbeitung hat Adobe gearbeitet und erlaubt nun die getrente Betrachtung von Audio- und Videospur. Zudem soll es nun eine zusammengefasste Audio-Bearbeitung geben – was auch immer dies bedeutet. Wir vermuten es ist ein neues Werkzeug für die Tonmischung.

Wichtigste Neuerung für das Schnittprogramm: Man kann nun 4K-Videos bearbeiten. Dabei hat Adobe auch für die Filmausgabe neue Format-Profile eingebaut und deckt dabei nun die Bandbreite von Smartphones, Tablets bis hin zu Fernsehern mit HD- und 4K-Display ab.

Weiterhin gibt es zwischen dem Schnittwerkzeug Premiere und der Bildbearbeitung Photoshop das Importwerkezug Organizer für die Clip und Bildverwaltung. Hier sollen sich Menschen und Orte schneller finden lassen durch eine direkte Sucheingabe.

Photoshop Elements 14 gibt es nun eine Funktion die Verwacklungsunschärfe nachträglich beseitigen können soll. Zudem hat man einen Dunst-Entferner eingebaut der auf einen Klick den Schleier im Himmel entfernen soll. Alternativ erlaubt ein Schieberegler individuelle Eingriffe.

Für echte Einsteiger sind die 34 geführte Bearbeitungsvorgänge gedacht, bei denen ein Assistent Schritt für Schritt anleitet. Die Schärfemaske zur Verbesserung von feinen Strukturen in Haar oder Fell soll einfacher sein und es gibt weitere halbautomatische Korrekturen, die „mal eben schnell“ helfen sollen.

Adobe Photoshop Elements 14 und Adobe Premiere Elements 14 gibt es weiterhin für Mac und Windows – sowohl einzeln als auch als günstigeres Paket aus beiden Programmen. Besitzer einer früheren Version erhalten ein Upgrade auf Version 14 zu einem vergünstigten Preis von circa 80 Euro beziehungsweise 122 Euro für das Programm-Paket.

Praxis-Video: CyberLink PowerDirector 14

Newsübersicht - Editing
Schnittsoftware-Vergleich

Link zum Hersteller: Adobe - Premiere Elements
 
Premiere-Elements-14-Boxshot Side
Es gibt wieder sowohl das Schnittprogramm als auch die Bildbearbeitungssoftware einzeln - oder als Paket.
PRE14 ColorPop
Premiere Elements 14 soll nun Elemente im laufenden Bild einfärben und verfolgen können.
PRE14 MotionTitle
Aufwändigere Titelvorlagen legt Adobe nun Premiere Elements bei.

 

Forumthemen