YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Panasonic DMC-GH4R: mit V-Log-Recording ohne Aufnahmebegrenzung

Update: Neue Preise der GH4 - 01.09.2015: Panasonic liefert die bekannte GH4 nun auch als DMC-GH4R ohne die lästige Aufnahmebegrenzung von Videos, so dass man künftig auch mehr als 30 Minuten Videos erzeugen kann. Für die vorhandenen GH4-Kameras gibt’s zudem ein kostenpflichtiges Update für Videoaufnahmen mit erhöhter Dynamik.

Die bei Fotokameras in Europa vorhandene lästige Aufnahmebegrenzung scheint sich doch irgendwann aufzulösen. Panasonic macht den Vorreiter und bietet mit der GH4R die erste Fotokamera ohne diese lediglich wegen des günstigeren Imports vorhandenen Begrenzung. Dazu bietet die Kamera aber weitere Funktionen, die man bei einer bisherigen GH4 über ein kostenpflichtiges Update nachrüsten kann.

Panasonic rüstet die Kamera mit einer V-Log L Aufnahmefunktion aus, eine Aufzeichnung mit einer veränderten Gammakurve. Damit soll ein größerer Kontrast von 12 Blendenstufen möglich sein – Varicam-Camcorder haben bereits eine V-Log-Aufzeichnung mit einer Dynamik von 14+ Blendenstufen, weshalb man bei den Micro Four Thirds-Kameras nun V-Log L einführt. Beide, V-Log und V-Log L, haben die gleiche Characteristic-Kurve und können die gleichen LUT (Look Up Table) nutzen. V-Log L wird übrigens auch der bereits angekündigte AG-DVX200 nutzen.

Panasonic misst sich in der uns vorliegenden Präsentation mit der zur Arris Log C vergleichbaren Kurve. Entwickelt wurde V-Log L auf Basis von Kodaks Cineon Characteristic Curve, wobei der Hersteller auch gleich darauf verweist, dass man eine bessere Dynamik als Sony mit dem SLog2 hinbekommt. Der Body der DMC-GH4R gibt es inklusive der unbegrenzten Aufnahmezeit und V-LOG L-Option für 1.499 Euro ab Ende Oktober. Damit wird die Preisempfehlung defakto nicht mal teurer - die bisherigen Varianten dagegen günstiger (siehe Update).

Bedingung für die V-Log L Aufzeichnung auf einer vorhandenen GH4 ist ein kostenfreies Update auf die Firmware-Version 2.3 und eine anschließende Installation des 100 Euro teuren Upgrades DMW-SFU1, das es ab Oktober geben soll. Die Installation scheint aber doch recht komplex zu sein: Man muss das Upgrade bei Panasonic kaufen und die Kamera die Seriennummer auf die eingelegte SD-Karte abspeichern lassen. Upgrad-Key und die erzeugte Datei mit der Seriennummer (Serial.lst) müssen dann an Panasonic übermittelt werden, anschließend eine Aktivierungs-Datei (Active.lst) vom Rechner auf die SD-Karte gespielt werden. Diese Speicherkarte wird in die GH4 eingelegt und schaltet dann die neue Funktion frei.

Update 02. September 2015

GH4 wird günstiger

Aufgrund der Einführung der GH4R mit unbegrenzter Aufnahmezeit, werden die bisherigen Modelle günstiger:

DMC-GH4 EG-K (Kamerabody) 1.299 Euro
DMC-GH4H EG-K (GH4 + Optik 14-140mm, F4-5,8) 1.799 Euro
DMC-GH4A EG-K (GH4 + Kit-Optik 12-35mm, F2,8) 2.199 Euro
DMC-GH4U E-K (GH4 + Videointerface DMW-YAGH) 2.799 Euro

Im Test: Panasonic GH4 im Praxischeck

Newsübersicht - Foto
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Panasonic - DMC-GH4R
 
2015 09 01 Panasonic CMC-GH4 Update
Die GH4R beherrscht nun endlose Videoaufnahmen - und macht damit dem Camcorder noch weiter Konkurrenz.
Panasonic V-Log L
Die V-Log Kurve sieht der Arri LogC recht ähnlich und soll die Dynamik deutlich erhöhen.
 

 

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Panasonic DMC-GH4R: mit V-Log-Recording ohne Aufnahmebegrenzung

 

DMC-GH4EG-K     1.299,00
DMC-GH4RE-K     1.499,00
DMC-GH4HEG-K     1.799,00
DMC-GH4AEG-K     2.199,00
DMC-GH4UE-K     2.799,00