YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Plextor M6V: SSD für den Einsteiger und Umrüster

Eine "Mainstream-SSD" Serie verspricht Plextor mit der M6V-SSD. Damit zielt der Hersteller auf Einsteiger, die via Upgrade durch eine SSD die Computerleistung erhöhen können.

Die neue M6V-Serie arbeitet mit der SSD-Cache-Technologie "PlexTurbo". Diese nutzt den Systemspeicher als Cache zur Beschleunigung der CPU-Leistung und reduziert die Anzahl der Schreibvorgänge auf dem Datenträger. Das erhöht nach Herstellerangaben die Leistung durch eine Umgehung von Schnittstellen-Engpässen. Zudem soll die Haltbarkeit der SSD um bis zu das achtfache höher sein.

Leistungssteigernd sollen sich auch die 2246-Controllern auswirken – bei gleichzeitig niedrigem Stromverbrauch. Der 15 nm "Toggle" NAND-Flash-Speicher sowie On-Board-DDR-DRAM-Cache kommt von Toshiba. Die Lese- und Schreibrate soll bei 535MB/s beziehungsweise 625MB/s liegen.

Die M6V-Serie soll ab August verfügbar sein. Plextor gibt eine dreijährige Garantie. Die Serie wird in drei Spezifikationen und den Kapazitäten 128 GB, 256 GB ujnd 512 GB angeboten. Die Version M6V (2.5") kommt allerdings ohne PlexTurbo Support und die mSATA-Variante M6MV gibt’s nicht mit 512 GB. Mit PlexTurobo und in allen drei Größen gibt es aber die M6GV (M.2 2280). die empfohlenen Endkundenpreis liegen bei 69 Euro (128GB), 115 Euro (256GB) sowie 245 Euro (512GB).

Im Test: Multimedia-Programme für Video und Foto

Newsübersicht - Editing
Schnittsoftware-Vergleich

Link zum Hersteller: Plextor - M6V-Serie
 
PlextorM6V 4
Die M6V-Serie gibt es in drei Ausführungen und drei Kapazitäten.
Plextor M6V_3
Der NAND-Speicher stammt aus dem Hause Toshiba.
 

 

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Plextor M6V: SSD für den Einsteiger und Umrüster