YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Sony RX100 IV, RX10 II: Kameras f├╝r 4K und Super-Zeitlupe

Die Kompaktklasse erweitert Sony diese Woche ebenfalls um zwei 4K-Modelle. Die RX100 IV im klassischen ÔÇ×Knipsen-LookÔÇť sowie die RX10 II mit Anlehnung an eine Bridge-Kamera k├Ânnen bis zu 1000 Bilder in der Sekunde aufzeichnen.

In welcher Aufl├Âsung die 40fache Zeitlupe gelingt, erw├Ąhnt Sony nicht, im Web kursieren aber Daten, die zumindest f├╝r die NTSC-Varianten von 960 Bildern bei 1080p sprechen. Weitere Bildraten sind 500 und 250 Bilder f├╝r die Zeiltupe. Bei UHD mit 3840 x 2160 Pixel stehen maximal 25 Vollbilder zur Verf├╝gung. Full-HD wird mit 50 Vollbildern aufgezeichnet. Bei Beiden ist hierf├╝r ein r├╝ckseitig belichteter 1 Zoll CMOS mit 20 Megapixeln zust├Ąndig.

Kleiner Haken: Die RX100 IV kann bei UHD lediglich 5-Minuten-Clips erstellen. Danach muss die Technik im kleinen Geh├Ąuse erst einmal abk├╝hlen. Die gr├Â├čer bemessene RX10 II kann bis zu 29 Minuten in UHD aufzeichnen. Wie schon die gestern vorgestellte gro├če Schwester AR7II speichern auch die beiden Kompakten in XAVC S mit bis zu 100 Mbit/s und liefern bei Full-HD noch die halbe Datenrate. Bildprofile stehen auch hier unter anderem f├╝r S-LOG2 und S-Gamut bereit.

Die RX100 IV ist mit einem Zeiss Vario-Sonnar T Objektiv mit 24 bis 70 Millimeter Brennweite bei einer Lichtst├Ąrke von F1,8 ÔÇô F2,8 ausgestattet. Die RX10 II kommt mit einer Zoom-Optik f├╝r 24 bis 200 Millimeter bei durchg├Ąngigen F2,8. Die Sony-Kameras haben einen optischen Bildstabilisator integriert und setzten auf das gleiche 3 Zoll gro├če LCD mit 409.600 Bildpunkten auf der R├╝ckseite. Der Sucher der RX10 II vergr├Â├čert 0,7fach mit 100 Prozent Bildabdeckung und l├Âst mit 786.432 RGB-Bildpunkten. Bei der RX100 IV leistet der ausziehbare Sucher eine 0,59fache Vergr├Â├čerung bei 100 Prozent mit gleicher Pixelanzahl.

F├╝r Filmer interessant, kommt die RX10 II mit Mikrofon- und Kopfh├Ârer-Buchse f├╝r Klinke-Stecker. Einen HDMI-Ausgang sowie USB 2.0-Schnittstelle gibt┬┤s wiederum bei beiden Kameras. Ebenso ist WiFi mit NFC-Unterst├╝tzung beiden Modellen gemein. Fernsteuern kann man die RX-Kameras per Smartphone. Einen Zubeh├Ârschuh hat nur die RX10 II aufgesetzt.

Die RX10 II steckt in einem Magnesium-Geh├Ąuse, die Technik der RX100 IV wird von Aluminium ummantelt. Beide sollen wir die AR7II im Sommer f├╝r 1150 Euro (RX100 IV) sowie 1600 Euro (RX10 II) im Handel erh├Ąltlich sein.

Gro├čer Test:Sony FDR-X 1000 VR und HDR-AS 200 VR

News├╝bersicht - Foto
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Sony - RX100 IV & RX10 II
 
sony RX10M2 side web
Die RX10 II kann UHD-Video mit 25 und 24 Vollbildern bis zu 29 Minuten am St├╝ck aufzeichnen. Au├čerdem beherrscht sie eine 40fach Zeitlupe.
sony RX10M2 rear web
Auf der R├╝ckseite gibt es ein 3 Zoll gro├čes LCD f├╝r die Vorschau, sowie einen 0,78fach vergr├Â├černden Sucher, bei zu hellem Sonnenlicht.
sony RX100M4 Right web
Auch die RX100 IV ist UHD-f├Ąhig, macht aber lediglich 5 Minuten-Clips, sonst wird sie vermutlich zu warm.
sony RX100M4 Rear web
Die RX100 IV hat das gleiche 3 Zoll LCD wie die RX10 II integriert.

 

Forumthemen