NAB 2015: Freefly Alta - Flugdrohne für schwere Kameras

„Alta“ nennt Freefly seine neue Kameradrohne mit sechs Propellern, die auch schwere Kameras von RED oder Arri in die Luft tragen kann. Maximal sind 6,8 Kilogramm machbar, ein Mövi Gimbal mit eingerechnet.

Letzteres wird per Schnellverschluss mit dem Hexacopter verbunden, ähnlich dem, wie man es schon vom Multirotor Freefly Mövi M5 kennt (wir berichteten). Das Gimbal lässt sich unterhalb des Fluggeräts befestigen oder obendrauf montieren. Die Rotoren lassen sich einfach ein- und ausklappen, wodurch der „Alta“ in nur fünf Minuten einsatzbereit sein soll.

Die Farbe der LED-Beleuchtung unterhalb des Copters ist über eine App festlegbar und dank überarbeiteter Kontrolleinheit mit integriertem Display soll die Steuerung sicher und kontrolliert gelingen. Im Video rechts kann man sich ein sehr gutes Bild vom Aufbau und den Flug-Fähigkeiten des „Alta“ machen.

Die Flugzeit soll bei maximal 15 Minuten liegen. Im Juni wird ausgeliefert zu einem Preis von 8500 US-Dollar ohne Gimbal.

Apropos: Bei den Kameradrohnen geht´s zur Zeit heiß her: Wir waren etwa bei der Vorstellung der Phantom 3, der Kameradrohne für Einsteiger von DJI vor Ort in München. Das Video dazu kann man sich hier anschauen.

NAB 2015: Alle News in der Übersicht

Newsübersicht - Zubehör
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Freefly - Alta
 
Freefly Alta Drohne web
Der Freefly von Alta eignet sich auch für schwerere Kameras und kann insgesamt 6,8 Kilogramm mit Gibmal in die Luft befördern.
Im Video kann man sich von den Fähigkeiten des Alta überzeugen und sieht das Klappsystem für den Auf- und Abbau in Aktion.

 

 

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis