MZ

Gut aufgelegt

Sonys neuer Filmcamcorder im Super-35-Millimeter-Format kommt mit Handgriff und Schulterstütze. Das macht den Kinolook für Videojournalisten zugänglich und erschwinglich.

Der Clou ist die Optik: Ich wollte den FS 7 nicht ohne diese FE PZ 28-135 F4 G OSS testen. Das ist eine 2500 Euro teure Drei-Ring-Optik mit Sony-E-Mount- Anschluss, die erstmals einen eingebauten Zoommotor sowie Blenden- und Fokussiermotor bietet. Wie klassische Schultercamcorder lässt sich der FS 7 damit automatisiert bedienen. Eine Revolution, wenn es funktioniert, denn in diesem Camcorder sitzt kein 1/3- oder 2/3-Zoll-Videochip, sondern ein 35-Millimeter-Kino-Sensor für Spielfilmaufzeichnung in 4K.

Die Motoren saßen bei derartigen Optiken bisher immer in einem Handgriffteil, doch Sony macht es anders und positioniert die Zoomwippe in einen Extragriff, der an einer Rosette des Bodys angeschraubt wird. Dort sitzen auch der Auslöser, die Taste für die Filmrückschau (frei belegbar) und ein Steuerkreuz für Menüeinstellung.

VA 315 GUT AUFGELEGT
Foto: Martin Biebel
Im Test:

pfeil_klw Sony PXW-FS 7

VA 0315 Heft 165
zurück zur Übersicht
Jetzt kaufen:
ikon haus orange
Aktuelles Heft - am Kiosk erhältlich.
2 49 pp

Dieser Artikel in unserem Shop als Download.

Zahlungsmöglichkeiten:

paypal zahlung
pp 790 orange

Die komplette Ausgabe in unserem Shop als Download.

Zahlungsmöglichkeiten:

paypal zahlung
bestellen 790 orange
Die aktuelle Ausgabe von VIDEOAKTIV jetzt versandkostenfrei bestellen. (7,90 Euro inkl. Versand)

Zahlungsmöglichkeiten:

heft bestellung


Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis