Panasonic CRW854, CXW804: neue 4K-UHD-Fernseher bis 65 Zoll

Mit der CRW854- und CXW804-Serie präsentiert Panasonic gleich sechs neue 4K-UHD-Fernseher mit Bildschirmdiagonalen bis 164 Zentimeter Größe. Dabei soll die „4K Pro-Bildverarbeitung“ für besonders gute 4K-Bilder sorgen.

Dafür zuständig ist ein neuer Bildprozessor namens „4K Studio Master“, der dafür sorgen soll, dass das Gezeigte in schöneren Farben, mit mehr Kontrast und verbesserter Helligkeit wie Schärfe über das LCD-Panel mit LED-Hintergrundbeleuchtung „flitzt“. Dabei kann man „flitzt“ zumindest ein bisschen wörtlich nehmen, denn die Fernseher arbeiten laut Datenblatt mit Bildwiederholfrequenzen von bis zu 1600 Hertz (BMR IFC). Gerade schnelle Bewegungen im Bild sollen so besonders flüssig und ohne nachziehende Bilder gezeigt werden.

Die Auflösung liegt für beide Modell-Serien bei nativen 3840 x 2160 Pixeln. Natürlich kommen noch weitere (unzählige) Bildverbesserungs-Technologien wie etwa „Supreme Contrast, Studio Master Drive oder Local Dimming Pro“ zum Einsatz. Für den Empfang von Fernseh-Signalen ist ein Twin HD Triple-Tuner integriert, mit welchem man zwei TV-Sendungen unabhängig voneinander empfangen kann. Mittels des neuen Empfangsverfahrens namens SAT>IP wird das Fernseh-Signal (DVB-S/C/T) per Netzwerk über einen IP-Server empfangen. Vorteil:“Gegenüber
herkömmlichem Streaming bleibt dabei die volle TV-Funktionalität mit USB-HDD-Recording,
EPG, Videotext, HbbTV und Entschlüsselung von Pay TV-Programmen
erhalten.“

Ferner bieten die Panasonic-TVs ein breites Angebot an Smart-TV-Applikationen. Neu ist die Bedienoberfläche „My Home Screen 2.0“, die auf Firefox OS beruht und noch mehr Informationen und eine intuitive Bedienung beim Zugriff auf Fernsehkanäle und Apps ermöglichen soll. Dafür ist im Lieferumfang dann auch eine spezielle Fernbedienung mit Touch-Pad inbegriffen. Alternativ steuert man seinen Fernseher anhand von Sprachbefehlen oder nutzt das Smartphone respektive Tablet als Schaltzentrale.

Die Anschlussleiste bietet jeweils drei HDMI-Buchsen für 4K-Signale mit 50p/60p mit HDCP 2.2. Außerdem gibt es eine vierte HDMI-Schnittstelle, die aber nicht 4K-fähig ist. Dazu gesellen sich analoge Anschlüsse für AV, Component, Scart und ein optischer Digital- wie Kopfhörer-Ausgang. Für externe Speicher gibt es einen SD-Kartenelser sowie eine USB 3.0- und zwei USB 2.0-Buchsen. Für PayTV-Sender ist ein CI Plus-Schacht (Version 1.3) ebenfalls integriert.

Wichtigste Unterschiede zwischen den Serien: Die CRW854-Modelle bieten weniger einstellbare Bildmodi, keine THX-Zertifizierung und keine isf-Kalibierung. Außerdem scheint das integrierte Sound-System etwas schwachbrüstiger zu sein.

Die Panasonic-Modelle TX-40CXW804, TX-50CXW804, TX-55CXW804 und TX-65CXW804 sind ab Ende Juni verfügbar. Der TX-65CRW854 und TX-55CRW854 folgen im Juli. Preise kommuniziert Panasonic noch nicht.

Im Test: LG 84 LM 960 V - 4K-Fernseher

Newsübersicht - Präsentation
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Panasonic - CRW854, CXW804
 
Panasonic 65 CRW854 web
Das neue 4K-TV-Lineup von Panasonic für 2015 fällt üppig aus. Für Juni und Juli sind gleich sechs neue Modelle in zwei Serien angekündigt.
Panasonic CXW804 web
Die Modelle der CXW804-Serie sind mit Bilddiagonalen von 40 bis 65 Zoll erhältlich.
2014 09 09 IFA Report 2014 news
IFA 2014 Report: größer, schärfer - 4K!

 

 

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis