NS neu

Fujifilm FinePix XP80: Actioncam im Digitalkamera-Format

Actioncams gibt’s viele, die FinePix XP80 von Fujifjilm hebt sich hier durch ein vergleichsweise großes Display auf der Rückseite von der Konkurrenz ab. Videos kann sie in Full-HD aufzeichnen und hat dafür einen 16,4 Megapixel CMOS integriert.

Die verbaute Optik liefert eine Brennweite von 28 bis 140 Millimeter (KB) mit einer bereits im Weitwinkel ziemlich geringen Lichtstärke von F3.9. Unter Wasser wird dann auf den Aufnahmen anzunehmenderweise nicht mehr allzu viel zu erkennen sein. Immerhin soll die FinePix XP80 in bis zu 15 Meter wasserdicht sein, laut IPi68 Standard. Das Gehäuse ist damit auch vor Stößen, Stürzen (bis 1,75 Meter), Staub sowie Kälte (bis -10 Grad) geschützt. Damit soll sich die Fujifilm dann natürlich für diverse Outdoor-Sportarten wie Skifahren, Snowboarden oder Mountainbiking eignen.

Videos kann die XP80 in 1920 x 1080 Pixeln mit 60 oder 30 Vollbildern aufzeichnen. Alternativ macht sie 720p mit 60 Bildern. Als Codec kommt H.264 in einem MOV-Container zum Einsatz. Gespeichert wird auf SD-,SDHC- oder SDXC-Karten. Für die Bildkontrolle ist ein 6,9 Zentimeter (2,7 Zoll) großer LCD mit 153.333 RGB-Bildpunkten zuständig. Per WiFi kommuniziert die Kamera mit Smartphone oder Tablet und lässt sich darüber auch steuern sowie ein Vorschaubild abrufen. Voraussetzung ist die kostenfreie „Fujifilm Camera Remote“-App.

An Anschlüssen stehen eine USB 2.0- und HDMI-Buchse bereit, womit sich die Daten auf den Computer übertragen oder die XP80 direkt an den Fernseher „an. Für den einstellbaren Action Camera-Modus empfiehlt der Hersteller das optional erhältliche „Action Camera“-Objektiv, womit sich die Brennweite auf 18 Millimeter (KB) verkürzen lässt.

Neben diversen Automatik-Modi wie „Pop Farbe“, „Sternenfilter“ oder „Fischauge“ kann die XP80 auch ein „Motion Panorama“ mit 360 Grad aufzeichnen und erstellt HDR-Fotos.

Die Fujifilm FinePix XP80 ist ab Februar in Blau, Gelb und Schwarz für 199 Euro erhältlich. Der Weitwinkel-Adapter ACL-XP70 kostet zusätzlich 25 Euro.

GoPro Hero4 Black Slow Motion: mit Premiere Pro CC, Prodad ReSpeedr

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Fujifilm - FinePix XP80
 
FinePix XP80 front web
Die Fujfilm FinePix X80 soll sich für Unterwasser- und Outdoor-Aktivitäten eignen. Dafür steckt sie in einem wasser- und stoßfessten Gehäuse.
FinePix XP80 back web
Auf der Rückseite hat die FinePix X80 ein 6,9 Zentimeter großes LCD verbaut.

 

Forumthemen


26.02.2016, 13:26
Hallo, die Cam besitzt ja einen 1/2,3 CMOS Bildsensor. Im Vergleich dazu hat die Panasonic Lumix DMC-FT5 einen 1/2,3 CCD Bildsensor. Ist es richtig, daß es mit dem CCD Bildsensor zu einer besseren Bild- und Videoqualität kommt ? Das ist jedenfalls mein Eindruck bei Videos auf YouTube, die mit der FT-5 aufgenommen wurden.

26.02.2016, 15:49
CCDs wird eine etwas höhere Bildqualität nachgesagt, doch in der Praxis außerhalb von Labormessungen dürfte das keine große Rolle spielen. Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile und beide werden bis heute verbaut, wobei im Amateurbereich kaum noch CCD-Sensoren zu finden sind. Das liegt vermutlich mit daran, dass CMOS-Sensoren ...

26.02.2016, 17:36
Ein reiner CCD mit gleicher Auflösung und mit gleichen Sensor ist aktuell sogar schlechter als ein BSI-CMOS oder Panasonic MOS. Bei gutem Licht hält es sich noch die Waage, bei weniger Licht gewinnt der BSI-CMOS/MOS, bei Video und bei Serienbild auch. Wenn man sich beispielsweise die Chip.de Bestenliste anschaut ...

Diskussion im Forum weiterverfolgen ...

 

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis