YouTube Google+ Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Test Panasonic GH4 mit Video-Interface: 4K-Vollausstattung

Mit der GH4 mit Video-Interface zielt Panasonic ganz eindeutig auf das Profilager. Klares Argument: Die GH4 gibt zusammen mit dem Video-Interface ein 4:2:2 Signal mit 10 Bit aus - was das bedeutet, was man benötigt und wie man das bedient erklären wir im Video.

Keine Frage - die GH-4 wirkt mit dem Video-Interface imposant - zumal in unserem Test ein dicker Kabelstrang zum derzeit wohl bekanntesten Video-Fieldrecorder mit 4K-Aufnahme geht - dem AJA KiPro Quad. Letztendlich hat man ein ganz schön mächtiges Setup, das wohl nicht mehr so richtig Reportage-tauglich ist.

Deshalb hat Panasonic auch gerade den HC-X1000 vorgestellt. Wie kommentiert einer in unserem Forum: "Auch wenn der kleine Sensor und der Umstand, dass hier "nur" 8Bit geplant ist, auch über den HDMI-Ausgang, schon noch Eigenschaften sind die mit bei der GH4 deutlich besser gefallen. Dafür gibts halt hier integrierte ND-Filter, XLR, UHD mit bis zu 50p - auch nicht zu verachten."

Die Frage ist dann allerdings: Wer benötigt die größere Farbtiefe und was bedeutet das überhaupt? Im Video erklärt Joachim Sauer wie sich das Set bedienen lässt und zeigt kurze Testclips.

(jos)
4K-Video-Test: Panasonic GH4 mit Videointerface DMW-YAGH

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Panasonic
GH4 Video-Interface
Wie das Zusammenspiel klappt aus Kamera, Video-Interface und Recorder - das zeigt ....
2014 07_GH4_Videointerface_News
... Joachim Sauer im Video. Das Video begleitet den Test des Setups in der VIDEOAKTIV 6/2014, die ab dem 16. September am Kiosk ist.   
Panasonic HC-X1000_hand
Spannend ist die GH4-Videointerface Geschichte auch oder gerade im Zusammenhang mit dem gerade vorgestellten HC-X1000 - denn manches kann dieser besser - aber nicht die Signalverarbeitung.

 

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Test Panasonic GH4 mit Video-Interface: 4K-Vollausstattung