Apple Final Cut Pro X 10.1.2: Update für ProRes 4444 XQ

Apple veröffentlicht ein weiteres, großes Update für Final Cut Pro X auf Versionsnummer 10.1.2, das mit zahlreichen Verbesserungen aufwartet. Unter anderem unterstützt die Software jetzt den neuen ProRes 4444 XQ-Codec.

Dieser ist die qualitativ hochwertigste Variante von Apple Codecs und bietet 12 Bit respektive 16 Bit (mit Alphakanal) bei einer Datenrate von 500 Mb/s mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel und 30 Bildern in der Sekunde. Auf Videomaterial mit weitem Dynamikbereich und großem Farbgamut, wie sie Kameras von Arri, Blackmagic Design, Canon und Sony erstellen, soll sich nun ein Broadcast-typischer Farbraum wie Rec. 709 in Echtzeit anwenden lassen.

Daneben setzt Apple bei der Medienverwaltung an: Viel Rohmaterial in großen Mediatheken soll sich dank Leistungszuwachs besser bearbeiten lassen. Ferner will Apple die Genauigkeit beim Synchronisieren von Videoclips verbessert haben und lässt Proxy-Dateien, gerenderte und anderweitig optimierte Videoclips jetzt auch „außerhalb“ der Medienbibliothek sichern. Auch das Löschen der Dateien direkt aus Final Cut Pro X ist machbar.

Bei der Audio-Bearbeitung gibt es ebenfalls dezente Verbesserungen: Die absolute oder relative Lautstärke eines Filmschnipsels kann man ab sofort durch das Eintippen eines Dezibel-Wertes direkter anpassen. Eine Countdown-Anzeige visualisiert bei Einsprechen eines Kommentares den Beginn der Aufnahme.

Darüber hinaus gibt es noch viele kleine Detail-Verbesserungen: So ist z.B. das direkte Hochladen von 4K-Videos auf Vimeo machbar. Nicht verwendete Dateien kann man nun ebenfalls in der Medien-Bibliothek einsehen und die Library auch komplett als XML-Datei exportieren. Weiter lassen sich aus Finder-Tags beim Importieren von Medien von einem Speichergerät Schlagwörter generieren. Projekte die lediglich XDCAM-Material beinhalten soll das Programm jetzt schneller exportieren können.

Alle Neuerungen kann man bereits in der Hilfe-Funktion von Final Cut Pro X 10.1.2 an dieser Stelle einsehen. Das Update ist für alle Final Cut Pro X-Besitzer kostenfrei und ab sofort im Mac-App-Store verfügbar.

(pmo)
Cutterwelsch Teil 2: Schnitt-Fachbegriffe erklärt

Newsübersicht - Editing
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Apple
Final Cut Pro X iMac web kl
Mit der neuesten Version von Final Cut Pro X führt Apple die Unterstützung für den neuen ProRes 4444 XQ-Codec ein und verbessert bei Bedienung und Export.
Cutterwelsch Praxis Technik und titelbild 2
Cutterwelsch Teil 2: Schnitt-Fachbegriffe erklärt
 

 

 

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis