YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Leica T: Systemkamera mit APS-C und Wechseloptik

Leica hat unter der kurzen Produktbezeichnung „T“ eine neue, spiegellose Systemkamera vorgestellt, die mit Autofokus und APS-C-Sensor ausgerüstet ist.

Die unterhalb der M-Serie positionierte T-Variante steckt in einem Aluminium-Gehäuse und ist mit einem neu entwickelten 16 Megapixel APS-C-Sensor ausgestattet, womit Empfindlichkeitswerte von ISO 100 bis 12 500 machbar sind. Damit wiegt die Leica T 384 Gramm, bei Maßen von 13,4 x 6,9 x 3,3 Zentimetern.

Videos macht sie in 1920 x 1080 Pixeln mit 30 Vollbildern im MP4-Format oder alternativ mit 720p, aber ebenfalls nur 30 Bildern in der Sekunde. Bilder speichert sie neben JPEG auch mit RAW-Format. Die Verschlusszeiten reichen von 30s bis 1/4000s. Für die Videoaufnahme gibt’s eine separate Start/Stop-Taste auf der Oberseite. Auf der Rückseite integrierte Leica einen breiten 3,7 Zoll Touch-LCD für die Bildkontrolle, der mit 409.920 RGB-Bildpunkten auflöst und zur hauptsächlichen Steuerung der Kamera dient. Mittels der neuen „MyKamera“-Funktion kann der Benutzer die am häufigsten genutzten Einstellungen in einem eigenen Menü individuell zusammenstellen, was zu einer schnelleren und einfacheren Bedienung führen soll.

Die Leica hat einen 16 Gigabyte großen, internen Speicher und kann auf SD-, SDHC- sowie SDXC-Speicherkarten aufzeichnen. Die Kamera arbeitet mit einem kontrastbasierten Autofokus und lässt über die 1-Punkt-Option die Schärfe präziser bestimmen. Weitere Features sind eine Gesichtserkennung sowie Sport- und Mehrfeldmessung. Auf einen Sucher muss man in der Standard-Variante verzichten, kann diesen aber optional zukaufen und auf den Zubehörschuh stecken.

Die Kamera ist mit WLAN ausgestattet, was das kabellose Teilen von Inhalten mit Tablet und Smartphone möglich macht und die Fernsteuerung des Kamerasystems erlaubt. Damit kann man dann auch Blenden- und Zeit-Einstellung mit dem Mobilgerät festlegen.

Für die T-Serie sieht Leica neue AF-Objektive vor. Zum Start gibt es derlei zwei: Das Leica Vario-Elmar-T 3,5–5,6/18–56 mm Asph. als Standard-Zoom sowie das Leica Summicron-T 2/23 mm Asph. als Festbrennweite. Mittels Adapter lassen sich M-Objektive in ihren Grundfunktionen verwenden.

Die Leica T kommt Ende Mai 2014 ohne Objektiv für 1500 Euro auf den Markt. Dann werden auch die Objektive verfügbar sein: Der Preis beträgt 1450 Euro für das Leica Vario-Elmar-T 3,5–5,6/18–56 mm Asph. sowie 1600 Euro für das Leica Summicron-T 2/23 mm Asph..

(pmo)
Erster Check: Sony Alpha 6000 - ILCE-6000

Newsübersicht - Foto
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Leica
facebooktwitter
leica t side web
Die Leica T ist mit APS-C-Sensor ausgestattet und setzt auf Wechselobjektive.
leica t back web
Der 3,7 Zoll große Touch-LCD auf der Rückseite dient zur Bildkontrolle und der hauptsächlichen Bedienung der Kamera.
leica t objektive web
Zum Start gibt´s zwei Objektive mit T-Mount. Die M-Objektive sollen sich via Adapter nutzen lassen.

 

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Leica T: Systemkamera mit APS-C und Wechseloptik