YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

JVC DLA-RS67, -RS57, -RS49: 4K im Heimkino

Den Heimkinomarkt für 4K will JVC mit seiner neuen auf der D-ILA-Technologie beruhenden Modellen DLA-RS67, DLA-RS57 und DLA-RS49 ansprechen. Dabei verspricht der Hersteller, besonders eine weiter verbesserte Bildqualität via „4K e-shift3"-Technologie. Damit rechnen die Beamer Full-HD- und 3D-Signale auf 4K hoch, können das große Format aber auch nativ projizieren. Zur Erhöhung des natürlichen Kontrastumfangs ...

Zur Erhöhung des natürlichen Kontrastumfangs sind ein neues polarisierendes Metallstreifengitter sowie D-ILA-Einheiten der 6. Generation eingebaut. So soll das Spitzenmodell auf einen nativen Kontrastwert von 150.000:1 kommen. Den DLA-RS57 gibt JVC mit 120.000:1 an, während der DLA-RS49 bei 60.000:1 liegen soll. Das entspricht den gleichen Werten, wie den kürzlich vorgestellten 2013er-Modellen DLA-X900R, -X700R und -X500R.

Dementsprechend gleich gestaltet sich auch die Angabe für die Helligkeit: Diese ist auf 1300 Lumen gesteigert, wobei die „Lichtausbeute“ nun um 10 Prozent erhöht sein soll. Die Beamer DLA-RS67 und DLA-RS57 arbeiten auf Wunsch im Adobe RGB-Farbraummodus und verfügen über THX/ISF-Kalibrierung.

Die neuen Projektoren bieten eine Objektiv-Memory-Funktion, mit der Anwender selbst gewählte Einstellkombinationen aus Fokus, Zoom und horizontaler/vertikaler Lens-Shift-Position abspeichern können: Die beiden großen können zehn Voreinstellungen abspeichern, der kleine RS49 fünf. So lassen sich Videos im Seitenverhältnis 4:3, 16:9, 2,35:1 projizieren, ohne, dass ein zusätzliches anamorphes Objektiv nötig wird.

Selbstverständlich gibt es auch eine Korrektur für die Kissenverzeichnungen sowie einen motorisierten Lens-Shift für einen Bildverschiebung von 80 Prozent vertikal und 34 Prozent horizontal. Obligatorisch ist die Fernbedienung-Apps für Smartphones und Tablet-PCs. Weitere Neuerung sind zwei neue Speicherplätze für die Sicherung der Pixelkonvergenz, wenn der Präsentierende ein externes Objektiv anschließt.

Laut den technischen Spezifikationen auf der Hersteller-Seite gleicht die Anschlussleiste den Modellen DLA-X900R, -X700R und -X500R und kommen mit zwei HDMI-Schnittstellen sowie einer Netzwerk- und RS-232C-Buchse, aber ohne analoge Videoanschlüsse.

Die JVC Beamer DLA-RS67, -RS57, -RS49 sollen 2014 erscheinen. Preise nennt der Hersteller noch nicht, diese dürften aber wie bei den für November angekündigten Modellen bei 9.999 Euro, 6.999 Euro respektive 4.999 Euro kosten. Den DLA-RS46 behält man auch 2014 im Programm.

(pmo)
Im Test: sieben mobile Projektions-Lösungen

Newsübersicht - Präsentation
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: JVC
facebooktwitter
DLA-RS new2014 web
Die für 2014 angekündigten, neuen DLA-Modelle DLA-RS67, -RS57 und -RS49 zeigen natives 4K und können Full-HD- wie 3D-Inhalten entsprechend skalieren.
DLA-X900R-X500R Anschlussfeld web
Das ist zwar die Rückseite der Modelle DLA-X900R, -X700R und -X500R, doch dürfte diese bei den 2014er-Modellen genau gleich oder zumindest ähnlich aussehen.
 

 

Forumthemen