NS neu

Cyberlink PowerDVD 13: AVCHD 2.0 und verbesserte Bildqualität

Update: Miracast Unterstützung - 02.04.2013: Mit der neuen Version 13 des Softwareplayers PowerDVD unterstütz Cyberlink das AVCHD 2.0-Format. Auch an der Startgeschwindigkeit der Desktop-Software haben die Entwickler gearbeitet, so dass die Software tatsächlich in unserem ersten Test viel schneller reagierte und Fotos, Videos und Musik extrem rasch abspielte. Da die Wiedergabe-Algorithmen überarbeitet wurden erreicht der Software-Player nun in punkto Bildqualität die von Standalone-Playern. Die volle AVCHD-Wiedergabefunktionalität ...

Die volle AVCHD-Wiedergabefunktionalität inklusive 3D-Videos beherrscht allerdings nur die 100 Euro teure Ultra-Version des PowerDVD. Die 70 Euro teuren Pro-Variante kann immerhin 50p-AVCHD-Dateien wiedergeben. Selbstverständlich beherrscht die Software weiterhin die Wiedergabe der runden Scheiben, doch selbst die neueren Blu-rays (die von der Deluxe-Version nicht wiedergegeben werden können) stehen nicht mehr ganz so im Fokus.

Viel mehr erweitern die Entwickler aus Taiwan die Wiedergabefunktionen auf immer mehr Formate und erhöht die Anschlussfähigkeit an die verschiedenen Wiedergabegeräte. So lässt sich beispielsweise der Software-Player auf dem Rechner inzwischen via PowerDVD Remote-App vom Smartphone bedienen – wobei diese Funktion bei der neuen Version 13 für alle drei Versionen freigeschaltet ist.

Via Netzwerk macht der Software-Player Foto-, Video- und Audio-Inhalte via PowerDVD Mobile-App erreichbar: Mittels der App kann man vom Smartphone oder Tablet über das Netzwerk Filme ansehen oder eben auch unkonvertierte RAW-Bilder anschauen. Spannend, dass so auch die beliebten MKV-Videodateien auf den mobilen Geräten aus wiedergegeben werden können – sogar inklusive Untertitel. Der Hersteller bietet in der Ultra-Version die App kostenfrei an und das nicht mehr nur für iOS und Android, sondern auch für Windows 8. Wer die günstigeren PowerDVD Pro oder Deluxe-Versionen kauft bezahlt für die PowerDVD Mobile-App 18 Euro – für Windows 8 ist sie mit 12,50 Euro etwas günstiger.

Spannend ist, dass Cyberlink nun auch das RAW-Fotoformat integriert, so dass man eine Diashow starten kann ohne die Bilder wandeln zu müssen. Derzeit unterstützt der PowerDirector circa 50 RAW-Formate, wobei die technische Basis dazu von Cyberlinks PhotoDirector stammt. Mit dabei sind alle RAW-Formate der gängigen DSLR-Kameras von Canon, Nikon und Sony.

Für die Musikwiedergabe gibt es nun einen Mini-Player, so dass man während der Musikwiedergabe nur noch die kleinen Steuerelemente zu sehen bekommt. Eher für Filmfreak wichtig ist die verbesserte Bibliothek, die nun automatisch die Titelcover lädt. Zudem kann man nun gleich zwei Untertitel anzeigen lassen – zum Beispiel englische Untertitel zum englischen Film und dazu die deutsche Übersetzung – so kann man die Sprache leichter lernen. Damit beide Untertitel auch im Bild Platz finden, kann man die Untertitel in Schriftgröße und Position individuelle einstellen.

UPDATE 25. Oktober 2013

Cyberlink hat bekannt gegeben, dass PowerDVD 13 ab sofort auch Miracast unterstützt. Mit dem Peer-to-Peer-Funk-Screencast-Standard ist das kabellose Streamen von Full-HD-Videos und Blu-ray-Filmen vom PC auf andere kompatible Wi-Fi Geräte, wie TVs, Mobiltelefonen oder Tablets machbar. Von der neuen Windows 8.1 Version wird der Standard nativ unterstützt. Das Update ist ab sofort im Cyberlink Online Store verfügbar.

(jos/pmo)
Im Test: CyberLink PowerDVD 12

Newsübersicht - Präsentation

Link zum Hersteller: CyberLink
facebooktwitter
CyberlinkPowerDVD13
Verbesserte Bildqualität und ein schnelleren Start der Anwendung - wir haben es schon getestet: Beide Versprechungen hält die neue Version.
web 23 CinemaMode browser DE
Der Software-Player greift nicht nur auf DVDs zu sondern auch auf alle anderen Medien des Rechners, wobei die Foto-Video und Musikdateien auch via WLAN und App an ein mobiles Gerät weitergereicht werden können. 
web Photo module 2 DE
Eine Besonderheit ist die Möglichkeit RAW-Bilddaten direkt abspielen und in eine Diashow packen zu können. 

 


 

Forumthemen


06.04.2013, 15:08
Die eingeführten Features seit den letzten Versionen sind gewiss durchdacht und ebenso großartig, darunter die Akzeptanz von Softsubs wie dem ASS-Format, wenngleich noch ohne Font-Unterstützung, und in dieser Version sogar noch deutlicher erkennbar, dennoch fehlt etwas, das ich sowohl von CyberLink PowerDVD als ebenso den anderen Großen (Corel WinDVD, ...

Diskussion im Forum weiterverfolgen ...

 

Webtipp: So geht's

 
Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis