YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Sony DSC-RX 10: Bridgekamera mit Camcorderambitionen

Sony baut eine Kamera mit fester Optik und 1-Zoll-Sensor, die schon beinahe so gut sein könnte, wie ein klassischer Camcorder - aber sicher viel besser fotografieren kann. Die Edelkompakte besitzt eine Zeiss-Optik mit durchgehender Lichtstärke von 2,8 und verbesserten Anti-Rauschalgorithmen, hat 20 Megapixel und filmt mit 50p in Full-HD. Filmer freuen sich über Blenden- und Zeitpriorität ...

Filmer freuen sich über Blenden- und Zeitpriorität bis hin zur manuellen Steuerung. Wer möchte, kann das Videosignal direkt via HDMI an einen externen Monitor oder eine separate Festplatte weiterleiten. Damit der Ton stimmt, lässt sich der Audiopegel des internen Stereomikrofons oder des via Klinke-Buchse angeschlossenen Mikrofons direkt aussteuern. Über den Kopfhörer-Anschluss erfolgt die Tonkontrolle. Dank des XLR zu K1M Adapters kommuniziert die kompakte RX10 auch mit professionellen Mikrofonen.

Zur Bildkontrolle dient entweder der 0,5 Megapixel - OLED-Sucher oder das schwenkbare 7,5-Zentimeter-Display an der Kamerarückseite. Auf der Oberseite sitzt ein Status-LC-Display zur direkten Kontrolle von Blende, Belichtungszeit und anderen zentralen Einstellungen - wie dies bei Spiegelreflexen seit langem üblich ist.

Sieben frei belegbare Tasten sind ein weiteres Indiz für die Profiambitionen der RX 10. Die Kamera ist zudem in der Lage, Bilder (leider keine Videos) in vierfacher Full-HD-Auflösung auszugeben. Das freut Besitzer eines 4K-Fernsehers. Ein Zoll als Sensorgröße reicht, um Aufnahmen mit geringerer Schärfentiefe zu erzeugen als mit den meisten derzeitigen Camcordern. Doch der Sensor ist bei weitem kleiner als bei den meisten Systemkameras.

Dank des neuen Prozessors (Bionz X) soll die Datenverarbeitung und der Autofokus deutlich schneller sein als bisher. Das Videoformat ist AVCHD. Fernsteuerung ist via Wi-Fi-Anbindung an Handys und Tablets möglich.

Neue ECM-XYST1M Stereomikrofone sorgen für guten Ton und das Videolicht HVL-LEIR1  für ausreichend Helligkeit beim Dreh.

Die DSC-RX 10 kostet 1200 Euro und steht laut Sony ab November in den Läden. Ebenfalls heute vorgestellt hat Sony die Spiegelreflex-Modelle Alpha 7 und 7R.

Ob Sie eine RX 10 brauchen, oder ob die neuen Sony-Optiken , die man direkt vors Handy schnallt, schon ausreichen, zeigt dieser Test.

(mb)
Praxistest: Vorschnall-Optik
Link zum Hersteller: http://www.sony.de
facebooktwitter
SonyRX10
Trotz kompakter Abmessungen gelang Carl Zeiss für die RX 10 ein hochlichtstarkes 8-fach-Zoom.
 

 

Forumthemen