Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 75

Pentax K-3: verbesserter Nachfolger zur Pentax K-5IIs

Nicht nur Nikon nutzt diese Woche zur Vorstellung einer neuen DSLR (wir berichteten). Auch Pentax stellt ein neues Modell namens K-3 vor. Diese ist nichts geringeres als der Nachfolger der Pentax K-5IIs und kommt mit neuem 24 Megapixel CMOS Sensor und dem Prime III Bildprozessor. Die Videoauflösung liegt bei 1920 x 1080 Pixel mit 50 Halb- oder 25 Vollbildern in der Sekunde. Alternativ dazu zeichnet die Kamera auf Wunsch ...

Alternativ dazu zeichnet die Kamera auf Wunsch in 60i respektive 30p auf und kann auch 24 Vollbilder auf die Speicherkarte (SD, SDHC, SDXC, Eye-Fi-Karte, FLU-Card) schreiben. Daneben klappt auch das kleine HD-Format mit 1280 x 720 Pixeln – dann wahlweise mit 60, 30, 50, 25 oder 24 Vollbildern. Gespeichert wird dabei im MOV-Format mit MPEG-4 AVC/H.264-Kompression. Bei Intervallvideoaufzeichnung speicher die Kamera im AVI-Container, Motion-JPEG-komprimiert. Fotos und Videodateien lassen sichd dabei anhand von zwei Speicherkarten-Slots separat sichern.

Neben dem neuen CMOS baut Pentax nach eigener Aussage eine neue Belichtungsmessung via RGB-Lichtmesssensor (86.000 Pixel) sowie ein neue entwickeltes Autofokusmodul (SAFOX XI) mit 27 AF-Sensoren in die K-3. Wie die Konkurrenz verzichtet auch Pentax bei der K-3 auf den Tiefpassfilter – damit trotzdem kein Moiré-Effekt auftritt, kommt der „AA-Simulator“ zum Einsatz.

Gerade bei der Videofunktion hat Pentax nachgebessert haben und lässt nun unter anderem die Belichtung manuell steuern. Für die Ton-Aufnahme gibt’s ein integriertes Mono-Mikrofon und zusätzlich einen externen Mikrofonanschluss für einen Stereo-Tonfänger. An den Kopfhörer-Anschluss hat Pentax ebenfalls gedacht.

Für die Bildkontrolle integriert Pentax einen Sucher mit 100 Prozent Bildabdeckung und zusätzlich dazu einen 8,1 Zentimeter (3,2 Zoll) LCD mit 345.667 RGB-Bildpunkten. Per Wi-Fi lässt sich die Kamera auch mittels Smartphone steuern.

Die K-3 nimmt Objektive mit Pentax KAF2-Bajonettanschluss auf, wobei der Hersteller zum Erscheinungstermin im November auch das neue, wasserfeste HD Pentax-DA 55-300 / 4-5,8 ED WR, ein 55-300 Millimeter-Objektiv auf den Markt bringen wird.

Der Body der Pentax K-3 wird für 1299 Euro erhältlich sein. Mit Standard-Objektiv DA 18-55 WR (18 bis 55 Millimeter) kostet sie 1349 Euro. Eine silberne und auf 2000 Stück limitierte Variante der Kamera wird für 1549 Euro mit silbernem Batteriegriff, aber ohne Objektiv zu haben sein.

(pmo)
Photokina 2012: Pentax K-5 II, K-5 IIs - renovierte Flaggschiffe

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Pentax
facebooktwitter
pentax k3 front
Bei der K-3 hat Pentax den Sensor, das AF-System und die Videofunktion überarbeitet.
pentax k3 silver front web
Die K-3 wird es auch in Silber geben, allerdings nur in einer begrenzten Stückzahl von 2000 Stück, mit beigepacktem, silbernem Batteriegriff.
pentax k3 back web
Neben dem Sucher gibt´s auf der Rückseite einen 8,1 Zentimeter großen LCD für die Bildkontrolle.

 

 

Unsere Videos laufen mit Musik der Online-Plattform
musik gratis