YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

GoPro Hero3+ Black Edition, Silver Edition: aufgebesserte Action-Cam

Nein, es ist dieses Jahr nicht die GoPro Hero 4 dran – statt dessen präsentiert GoPro die Hero 3+ und signalisiert damit: Die Action-Cam ist neu, aber nicht grundlegend verbessert. Zwanzig Prozent schmaler und leichter soll sie sein – und als entscheidenden Vorteil eine um 30 Prozent längere Akkulaufzeit bieten. Doch auch die Optik soll verbessert und neue Videoaufzeichnungsmodi hinzugefügt sein. Bei der GoPro Hero 3+ Black Edition gibt es ...

Bei der GoPro Hero 3+ Black Edition gibt es nun einen sogenannten SuperView-Modus, der den Blickwinkel noch mehr ins Weitwinkel verschiebt. Die GoPro Hero 3+ Silver Edition bekommt nun Aufnahmemodi mit 1080p60 und kann damit nun auch Full-HD mit 60 Vollbildern – wir nehmen an, dass damit auch 50 Vollbilder machbar sind. Die Kamera macht bis zu zehn 10 Megapixel Bilder in der Sekunde.

Beide GoPro Hero 3+ Modelle sollen verbesserte Schwachlichteigenschaften haben, wobei man diese bei der Black Edition als „Auto Low Light-Modus“ anbietet. Damit bekommt die Hero 3+ Black Edition nun eine Automatik für schwache Lichtverhältnisse und passt die Bildrate nach unten an um mehr Licht einzufangen und die Bildqualität damit nach oben zu bekommen. Auch bei der Tonqualität verspricht GoPro bei beiden Modellen Verbesserungen und klarere Töne. Zudem gibt es eine neue Rauschunterdrückung.

Auch die recht viel kritisierte Zusammenarbeit mit der App hat GoPro überarbeitet und schreibt in einer kleinen Fußnote, dass die Wartezeit auf etwa 1 Sekunde bei der Videovorschau gesunken sei - im Vergleich zu einer Wartezeit von 4 Sekunden bei der Videovorschau bei Hero 3 Kameras.

Wie bisher auch gibt es wieder drei Editionen, wobei die GoPro Hero 3 White Edition ohne das neue „+“ auskommen muss und somit weiterhin eine Videoauflösung bis zu 1080p30 und 5 Megapixel Fotos (max. 3 Bildern pro Sekunde) bietet. Sie kostet weiterhin 249 Euro. Auch die Preise für die ab sofort lieferbaren Hero 3+-Modelle bleiben unverändert: Die GoPro Hero 3+ Black Edition liegt bei 449 Euro, die Silver Edition bei 349 Euro.

Zudem kündigt GoPro neues Befestigungsmaterial an. Wir haben auf der GoPro Webseite zum Beispiel einen flexiblen Arm mit Klammer entdeckt der 59 Euro kostet, wobei die Kamera direkt auf die Klammer oder auf das eine Ende des Arms gesetzt werden kann.

Update 17.10.2013

Test der Hero 3+ Black Edition

Wir haben natürlich sofort das neue Modell angefordert und uns auch gleich an den Test gemacht. Als erstes Ergebnis gibt es eine Erklärung zum Facelift und Vergleichsausfnahmen mit den neuen Aufnahmemodi. Wir hatten aber parallel zur neuen Hero 3+ BE auch Konkurrenten auf einem Offroad-Trail. In einer Testserie können Sie in den nächsten Tagen sehen wie dicht die Konkurrenz dem Action-Cam-Marktführer auf den Fersen ist. Am Ende steht unser Vergleichsvideo und der Test in der VIDEOAKTIV 1/2014.

(jos)
Im Test: JVC Adixxion GC-XA 2 vs GoPro Hero 3 BE

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: GoPro
facebooktwitter
HERO3Plus black cluster1
Leichter und schmaler ist die neue GoPro Hero 3+ geworden - an den inneren Werten hat GoPro nur Detailverbesserungen gemacht.
HERO3Plus black cluster3
Mit verbesserten Schwachlichteigenschaften soll in erster Linie die Black Edition überzeugen, der man eine Automatik zur reduzierung der Bildrate spendiert hat.
GoPro Jaw
Den Zubehörmarkt beglückt GoPro mit neuen Halterungen.

 

Forumthemen