YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Workshop: Motion Tracking Grundlagen

Motion Tracking ist im Kino und Fernsehen stets präsent, auch wenn man es als solches nicht immer sofort erkennt. Das beste Beispiel sind aufwändige Effekte in millionenschweren Hollywood-Produktionen, hier ist das Motion-Tracking, neben anderen, ein wichtiger Bestandteil der "Filmtrickkiste". Zwar hat es etwas gedauert, doch lässt sich diese Technik in kleinerem Rahmen nun auch am heimischen Schnitt-Computer anwenden. VIDEOAKTIV erklärt die Grundlagen der "Bewegungsverfolgung". Nicht nur ...

Nicht nur kostenintensive Effektprogramme wie After Effects und Co. bieten ein Motion Tracking, seit kurzem findet die Technik auch vermehrt bei preiswerter Ein- und Aufsteiger-Software Einzug.

Für diesen Grundlagen-Workshop arbeiten wir mit CyberLinks ColorDirector, da dieser geschickt die Brücke zwischen Einsteiger- und Forteschrittenem-Tool schlägt.

Die Tipps sind aber allgemeingültig, was bedeutet, dass sie sich auch mit vielen anderen Programmen die eine Bewegungsverfolgungs-Funktion bieten, umsetzen lassen.

Den kompletten Workshop zum Thema gibt es ab sofort in diesem Praxis+Technik-Artikel.

(pmo)
Motion Tracking: Objektverfolgung für Einsteiger

Newsübersicht - Editing
Schnittsoftware-Vergleich

facebooktwitter
07 verfolgungswahn
Den kompletten Workshop zum Thema Bewegungsverfolgung finden Sie ab sofort in diesem Praxis+Technik-Artikel.
02 schnittkurs va0612
Weitere Workshops rund um das Thema Schnitt finden Sie hier.

 

Forumthemen