YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

IFA: CyberLink PowerDirector 12 - mehr Leistung, mehr Funktionen

Cyberlink k├╝ndigt die neue Version 12 des PowerDirectors an. Die Schnittsoftware f├╝r Einsteiger und Aufsteiger setzt abermals auf verbesserte Leistungsf├Ąhigkeit und kommt mit einem erweiterten Funktionsumfang. Neben neuen Effekten und Vorlagen macht Cyberlink den PowerDirector fit f├╝r den Multicam-Schnitt und das f├╝r gleich vier Kamerastreams. In der Mittelklasse bietet das bislang nur das Magix Video deluxe 2014, allerdings nur mit zwei Kamera-Spuren. F├╝r die Mehrkamera-Funktion gibt es dann ...

F├╝r die Mehrkamera-Funktion gibt es dann einen eigenen ÔÇ×DesignerÔÇť, so nennt Cyberlink seine einzelnen Bearbeitungsmodule im Programm. Der Cutter w├Ąhlt die gew├╝nschten Clips und ├Âffnet diese im Multicam-Designer, anschlie├čend muss er diese analysieren lassen, damit das Programm die Ton- und Bild-Spur synchron setzen kann.

Neben dem Import von 4K-Video erlaubt die Software nun auch das Umschalten der Projekteinstellungen auf 24 Vollbilder. Ab sofort skaliert die Timeline auf ein Zehntel-Bild, was beim Synchron-Setzen von Ton- und Video Vorteile bringt.

Cyberlink setzt dabei auf viele Detail-Verbesserungen: Beim Erstellen von Titel l├Ąsst sich nun das Kerning bestimmen. Au├čerdem gibt es hier eine Bewegungsunsch├Ąrfe, mit der Schriftz├╝ge auf Wunsch leicht ÔÇ×verschwommenÔÇť aus dem Bild verschwinden. Der neue Themen-Designer gibt dem Cutter vordefinierte Vorlagen an die Hand, die er mit seinen Filmschnipseln best├╝ckt und somit kurze Vor- oder Absp├Ąnne f├╝r sein Video kreiert.

Bei den Effekten integriert Cyberlink f├╝nf neue: Tilt-Shift etwa l├Ąsst die Szenerie im Video wie in einem Modellbau wirken. Der Lens-Flare-Effekt t├Ąuscht die Reflexion eines Linsensystems im Video vor. F├╝r die Farbgebung im Clip sorgen 20 neu verf├╝gbare Farbeffekte, die Cyberlink direkt aus dem ColorDirector ├╝bernimmt. Besitzer des Farbkorrektur-Programmes k├Ânnen dort auch eigene Farbvorlagen erzeugen und diese direkt in den PowerDirector importieren.

Auch die Leistung will Cyberlink verbessert haben und konzentriert sich dabei vor allem auf neue Intel-Systeme der vierten Generation, sprich Haswell, mit denen der PowerDirector nun f├╝r mehr Echtzeitleistung sorgen soll.

Direkt mit von der Partie ist die mobile Schnitt-App PowerDirector Mobile (hier im Test), die jedem PowerDirector ab Version Ultra beiliegt.

Versionen und Preise

Der PowerDirector 12 ist ab heute erh├Ąltlich. Die Deluxe-Version kostet 70 Euro, verzichtet aber auf 4K, die Multicam-Funktion, den 64-Bit-Support und den neuen Bewegungsunsch├Ąrfe-Effekt. Die Ultra-Variante hat das alles und kostet 90 Euro.
Daneben gibt es die Ultimate-Fassung f├╝r 120 Euro mit den zus├Ątzlichen Effektpaketen von NewBlueFX Video Essentials 2 und 3 sowie drei CyberLink Kreativpakete mit diversen Vorlagen f├╝r die Themenbereich Reise, Romantik und Weihnachten.

Die Ultimate Suite gibtÔÇÖs f├╝r 250 Euro: Hier liegt zus├Ątzlich der ColorDirector 2 und AudioDirector 4 im Karton.

Das Komplettpaket namens DirectorSuite 2 bietet den PowerDirector 12 Ultimate, ColorDirector 2, AudioDirector 4, PhotoDirector 5 sowie den PowerDirector Mobile als auch den PhotoDirector Mobile und alle Effektpakete f├╝r 300 Euro.

Apropos: In der kommen VIDEOAKTIV 06/2013 (10. September am Kiosk) haben wir den PowerDirector 12 Ultra im spannenden Vergleichstest mit Magix Video deluxe 2014 Plus.

(pmo)

Im Test: 9 Videoschnitt-Apps

IFA-Newsportfolio: Alle News zur IFA 2013

News├╝bersicht - Editing
Schnittsoftware-Vergleich

Link zum Hersteller: CyberLink
facebooktwitter
power director 12 web
Neu Version: Cyberlink erweitert seinen PowerDirector um Versionsnummer 12. Neben mehr Leistung gibt es neue Funktionen und Effekte.
power director 12 multicam web
Neu in Version 12 ist unter anderem der Multicam-Designer womit sich ein Mehrkamera-Projekt mit bis zu vier Streams realisieren l├Ąsst.
power director 12 del ulti web
Neben der Ultra-Version f├╝r 90 Euro gibt es die kleine Deluxe-Variante mit weniger Funktionen f├╝r 70 Euro und die h├Âher angesiedelte Ultimate-Fassung mit zus├Ątzlichen Effektpaketen.

 

Forumthemen