YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Mio MiVue 338, 358, 388: Dash-Cams fürs Auto

Kameras fürs Amaturenbrett (engl. dash) und damit in erster Linie für Unfälle gedacht (to dash = schleudern) sind die drei Modelle von Mio. Entsprechend haben sie einen G-Sensor, der in drei Achsen die Aufprallkraft als Wellendiagramm aufzeichnet. Die kleinste Dash-Cam Mio MiVue 338 nimmt Videos allerdings nicht wie die beiden großen Modelle in Full-HD sondern in 720p auf. Zudem haben die Mio MiVue 358 und 388 mit 5 Megapixeln die höhere Fotoauflösung. Aufgezeichnet werden ...

Aufgezeichnet werden H.264 komprimierte Videos mit 30 Vollbildern. Mit dem 5,1 cm (2 Zoll) Display hat die MiVue 338 die kleinere Vorschau. Die MiVue-Modelle 388 und 388 bieten da einen Zentimeter mehr (6,1 cm Bilddiagonale). Auch wenn in den technischen Daten steht, das Display habe Full-HD-Auflösung: bei der Bildschirmdiagonale ist das derzeit schlicht nicht machbar, denn dann wäre die Pixeldichte über Retina-Niveau.

Der aufgezeichnete Blickwinkel soll bei allen Dreien bei 120 Grad liegen. Es wird ein Monoton mit aufgezeichnet. Die beiden großen MiVue-Modelle haben einen Parkmodus und überwachen so die Umgebung des Fahrzeugs und schalten sich bei bedarf ein.

Die MiVue 388 hat zudem eine Radarfallen-Warnung wobei die Information wo die Geschwindigkeit gemessen wird per Datenbank hinterlegt ist und dank integriertem GPS-Tracking ausgewertet werden kann. Dank des GPS kann man bei diesem Modell auch Videos mit dem GPS-Daten synchronisieren und so die Wegstecke auswerten.

Alle drei haben einen internen Akku und können so also auch ohne Auto-Bordspannung betrieben werden. Mio liefert mit den Kameras den MiVue Manager, der beim Export auf den Rechner, dem Suchen nach Bildmaterial und der Analyse helfen soll. Das Autoladekabel ist genauso im Lieferumfang wie sechs Motageklemmen und ein Fahrzeug-Montagebügel mit Saugnapf. Die Preise: Mio MiVue 338, 99 Euro; Mio MiVue 358 149 Euro; Mio MiVue 388, 199 Euro.

(jos)
NavGear MDV-2260.IR: Kamera für die Autoscheibe

Newsübersicht - Camcorder
Camcorder-Vergleich

Link zum Hersteller: Mio
facebooktwitter
02 mio mivue
Kameras fürs Amaturenbrett (dash) und damit in erster Linie für Unfälle gedacht (to dash = schleudern) sind die drei Modelle von Mio.
01 mio mivue
Die kleinste Dash-Cam Mio MiVue 338 (links) nimmt Videos allerdings nicht wie die beiden großen Modelle in Full-HD sondern in 720p auf. Zudem haben die Mio MiVue 358 (mitte) und 388 (rechts) mit 5 Megapixeln die höhere Fotoauflösung.

 


 

Forumthemen

Diese Diskussion im Forum weiterverfolgen ...
Mio MiVue 338, 358, 388: Dash-Cams fürs Auto